• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • VfB-Fans überfallen tauben BVB-Fanclub


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Bundesminister brüllt Journalisten anSymbolbild für einen TextVerkehrsunfall: US-Ironman ist totSymbolbild für einen TextBasketballstar erhält Mega-VertragSymbolbild für einen TextNeue Moderatorin beim "heute-journal"Symbolbild für einen TextMilliardär will Manchester UnitedSymbolbild für einen TextDemonstranten beschimpfen ScholzSymbolbild für einen TextEindringling wollte Queen Elizabeth tötenSymbolbild für einen TextOliver Pocher muss TV-Show abbrechenSymbolbild für einen TextTrapp kann Nominierung nicht glaubenSymbolbild für einen TextWeltmeister eröffnet neues LokalSymbolbild für einen TextStaatsanwalt reagiert auf Ofarim-AnwälteSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star löst Polizei-Einsatz ausSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

VfB-Fans haben taube BVB-Anhänger angegriffen

Von t-online, MEM

09.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Fans des VfB Stuttgart (Symbolbild): Der Fußball-Bundesligist plant diesmal keinen freien Verkauf von Dauerkarten.
VfB Stuttgart: Fans des Klubs haben Anhänger des BVB angegriffen. (Quelle: Eibner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der VfB Stuttgart hat am Freitagabend daheim gegen Dortmund verloren. Doch bereits vor dem Spiel zeigten einige Anhänger der Schwaben Aggressionen. Sie haben einen tauben BVB-Fanklub überfallen.

Unfassbare Aktion von Anhängern des VfB Stuttgart: Bereits vor der Niederlage gegen Borussia Dortmund (0:2) am Freitagabend hatten einige Schwaben-Fans einen tauben Fanklub des BVB überfallen und auf ein Mitglied des "Deaf BVB Fanclub e.V." eingeschlagen.

Auf Instagram in der Story des Deaf-Klubs ist ein mit Blut verschmierter BVB-Anhänger des Fanklubs zu sehen. In einer Stellungnahme schrieb der Fanklub in einem Extra-Post: "Unser Mitglied befand sich mit einem Freund auf dem Weg zum Stadion, da er noch nie da war und sich nicht auskannte ist er mit unserem Banner über der Schulter an der Porsche-Unterführung (Cannstatter Tribüne) in Richtung Treppen gelaufen. Er hatte das Banner über der Schulter, weil er sich kurz vorher damit vor dem Regenguss geschützt hatte. Plötzlich kamen Schläge aus dem Nichts."

Stuttgarter Fans zeigen wohl Reue

Weiter steht in dem Post: "Er hat sich zusammengekrümmt und nur versucht, das Banner vor dem Raub zu schützen. Sein Freund konnte einen Angreifer abwehren, jedoch haben die anderen munter weiter auf unser Mitglied eingeprügelt und letzten Endes das Banner entwendet." Zudem wird in dem Post davon geschrieben, dass keiner geholfen hätte und der Betroffene das Stadion nach der ersten Halbzeit unter Schmerzen verlassen musste.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin macht ein unmoralisches Angebot
imago images 165690507


Auf den Post reagierte ein anderer BVB-Fan, der auf Twitter auf den Fall aufmerksam machte. Demnach haben sich VfB-Fans bei ihm gemeldet, da er in einem Tweet schreibt: "Die Stuttgarter Szene hat sich mit Deaf in Verbindung gesetzt und will das Zeug zurückgeben. Man weiß da also genau, wer die Täter waren."

Es scheint also, dass die Täter Reue zeigen. Bisher haben sich weder der VfB Stuttgart noch Borussia Dortmund zu dem Vorfall geäußert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Julian Buhl
BVBInstagramVfB Stuttgart
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website