HomeSportBundesliga

BVB-Sorge um Erling Haaland: "Fuß stand 90 Grad zum Bein"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextFC Bayern: Zwei Stars Corona-positivSymbolbild für einen TextKurioses Angebot für aussortierten KruseSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Kein Gasaustritt mehrSymbolbild für einen TextMann fährt mit 3,8 Promille gegen BaumSymbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextMann schlägt auf Wiesn mit Maßkrug zuSymbolbild für einen TextWichtige Gas-Pipeline geht in BetriebSymbolbild für einen TextCarmen Geiss hat die Haare kurzSymbolbild für einen TextHaus mit 650.000 Lichtern trotzt GaskriseSymbolbild für einen TextKostenexplosion bei größtem StraßenfestSymbolbild für einen Watson TeaserRed-Bull-Boss soll schwer erkrankt seinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

BVB-Sorge um Haaland: "Fuß stand 90 Grad zum Bein"

Von dpa
Aktualisiert am 14.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Erling Haaland: Der Norweger hat noch immer Schmerzen am Sprunggelenk.
Erling Haaland: Der Norweger hat noch immer Schmerzen am Sprunggelenk. (Quelle: Sportfoto Rudel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vor mehreren Wochen verletzte sich Top-Stürmer Erling Haaland am Sprunggelenk. Nun soll er wieder einsatzbereit sein, leidet jedoch noch immer unter Schmerzen. Mit einem "Tablettchen sollte das funktionieren".

Borussia Dortmund geht mit Personalsorgen ins Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg. Trainer Marco Rose muss in der Partie an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) definitiv ohne die verletzten Mats Hummels, Giovanni Reyna, Mahmoud Dahoud und Donyell Malen auskommen.

Auch bei Raphael Guerreiro "geht die Tendenz dahin, dass wir auf ihn verzichten müssen", sagte Rose am Donnerstag. Nico Schulz steht dagegen wieder zur Verfügung. Topstar Erling Haaland kann wohl ebenfalls spielen. Der Norweger spüre laut Rose allerdings immer noch die Auswirkungen seiner Sprunggelenksverletzung aus dem Spiel mit der Nationalmannschaft gegen Armenien Ende März.

Rose will niemanden schonen

"Erling kann noch nicht schmerzfrei sein. Ich habe vor ein paar Wochen ein Foto geschickt bekommen: Der Fuß stand 90 Grad zum Bein", sagte Rose. Es sei nicht optimal, werde aber besser. "Trotzdem wird es ihn noch ein paar Wochen beschäftigen." Rose ergänzte: "Er hat die Woche mittrainiert. Er beißt auf die Zähne, nimmt dann möglicherweise vor dem Spiel ein Tablettchen und dann sollte das funktionieren."

Auf das in der kommenden Woche folgende Bundesliga-Gipfeltreffen beim FC Bayern München will Rose bei seiner Aufstellung gegen Wolfsburg keine Rücksicht nehmen. Emre Can, Axel Witsel und Marius Wolf wären bei der nächsten Gelben Karte gesperrt. Geschont werden sollen sie nicht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bayern-Schock: Zwei Stars mit Corona infiziert
Julian Buhl, München
BVBErling HaalandMats HummelsVfL WolfsburgWolfsburg
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website