Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions-League-Auslosung: FC Bayern München hatte Glück

CL-Viertelfinale  

Wolfsburg fordert Real, Losglück für die Bayern

18.03.2016, 17:41 Uhr | t-online.de, dpa

Champions-League-Auslosung: FC Bayern München hatte Glück. Bayern-Stürmer Robert Lewandowski in Aktion. (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski in Aktion. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Losglück für den deutschen Rekordmeister: Der FC Bayern München startet mit einem Heimspiel gegen Benfica Lissabon ins Viertelfinale der Champions League. Das ergab die Auslosung in der Zentrale der Europäischen Fußball-Union (UEFA) im schweizerischen Nyon.

Der VfL Wolfsburg trifft in der Runde der letzten Acht auf Real Madrid. Auch die Niedersachsen haben zunächst Heimrecht.

Allofs: "Einer der größten Namen im Weltfußball"

"Real Madrid ist einer der größten Namen im Weltfußball - das werden zwei absolute Highlightspiele für uns und unsere Fans. Real ist natürlich Favorit in beiden Spielen, aber ich gehe davon aus, dass es zwei interessante Partien werden", sagte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs.

"Für den VfL Wolfsburg, die Fans und den Verein ist das ein super Los. Real ist eine der besten Mannschaften, die wir in Europa haben. Eine Chance hat man immer, und die wollen wir ergreifen", sagte Wölfe-Trainer Dieter Hecking.

Alonso: "Jeder Gegner kann schwierig werden"

Xabi Alonso vom FC Bayern meinte zum Los Benfica: "Lissabon hat es gut gemacht in der letzten Saison. Wir müssen fokussiert sein, hoffentlich werden wir das Halbfinale erreichen. Wir haben die Erfahrung aus dem letzten Jahr mit Porto. In dieser Phase des Wettbewerbs kann jeder Gegner schwierig werden. Das sind die besten acht Mannschaften in Europa."

Sein Teamkollege Franck Ribéry meinte: "Es ist eine gute Auslosung. Alle denken, Benfica ist keine große Mannschaft, aber sie sind gut, sie haben große Spieler. Wir müssen uns richtig konzentrieren, es gibt keine leichten Spiele mehr, jede Mannschaft ist schwierig."

Zu einem spanischen Duell kommt es zwischen Titelverteidiger FC Barcelona und Atlético Madrid. Der französische Meister Paris St. Germain bekommt es mit dem künftigen Verein von Bayern-Coach Pep Guardiola, Manchester City, zu tun.

Die Viertelfinal-Hinspiele finden am 5. und 6. April statt. Die Entscheidungen über den Einzug in die Vorschlussrunde fallen eine Woche später. Das Halbfinale wird Ende April/Anfang Mai ausgespielt, am 28. Mai steigt in Mailand das Endspiel.

Die Viertelfinal-Paarungen im Überblick:

VfL Wolfsburg – Real Madrid
FC Bayern München – Benfica Lissabon
FC Barcelona – Atlético Madrid
Paris St. Germain - Manchester City

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal