Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Real Madrid blamiert sich gegen ZSKA Moskau

Gegen ZSKA Moskau  

Historisches Debakel für Real Madrid

13.12.2018, 07:12 Uhr | sid

Champions League: Real Madrid blamiert sich gegen ZSKA Moskau. Deutliche Niederlage für die Königlichen: Reals Top-Talent Vinicius Jr. und seine Mitspieler konnten gegen Moskau nicht glänzen. (Quelle: Reuters/Juan Medina)

Deutliche Niederlage für die Königlichen: Reals Top-Talent Vinicius Jr. und seine Mitspieler konnten gegen Moskau nicht glänzen. (Quelle: Juan Medina/Reuters)

Der Titelverteidiger kassiert im letzten Gruppenspiel die höchste Heimniederlage seiner Europapokal-Geschichte. Auch andere Top-Teams patzen zum Schluss.

Titelverteidiger Real Madrid hat zum Abschluss der Champions-League-Gruppenphase die höchste Heimniederlage seiner Europapokal-Geschichte kassiert. Die Königlichen kamen mit einer stark verjüngten Elf gegen den russischen Vizemeister ZSKA Moskau mit 0:3 (0:2) unter die Räder. Das letzte noch zu vergebene Achtelfinal-Ticket löste am Mittwoch derweil Olympique Lyon durch ein Remis im "Finale" bei Schachtjor Donezk.

In Madrid trafen Fedor Tschalow (37.), Georgij Schtschennikow (43.) und Arnor Sigurdsson (73.) für die Russen, die schon das Hinspiel 1:0 gewonnen hatten. Real hatte im eigenen Stadion international zuvor höchstens mit zwei Toren Unterschied verloren, unter anderem im Februar 2000 gegen Bayern München (2:4). Moskau verpasste dennoch den dritten Platz in der Gruppe G, da Viktoria Pilsen gegen AS Rom 2:1 (0:0) gewann. Der tschechische Meister spielt somit kommendes Jahr in der Europa League weiter.

Solari resigniert

"Ich habe viele junge Spieler gebracht, dennoch bin ich vor allem mit der zweiten Halbzeit nicht einverstanden", sagte Reals Trainer Santiago Solari, der zahlreiche Stars schonte. So wurde Toni Kroos erst in der 58. Minute eingewechselt. Der Gruppensieg war dem spanischen Rekordmeister schon vor Anpfiff nicht mehr zu nehmen gewesen.

Pilsen rettete derweil mit seinem überraschenden Heimsieg gegen AS Rom Rang drei. Jan Kovarik (65.) und Tomas Chory (72.) trafen für den tschechischen Meister, Cengiz Ünder (68.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Roms eingewechselter Verteidiger Luca Pellegrini sah in der Nachspielzeit wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot (90.+2).

Juve patzt, doch Manchester United kann nicht profitieren

Lyon verteidigte derweil in Gruppe F mit einem Kraftakt den zweiten Rang. Die Franzosen retteten bei teils heftigem Schneetreiben in Kiew nach Rückstand ein 1:1 (0:1). Nabil Fekir (65.) sorgte für den wichtigen Punktgewinn, nachdem Junior Moraes (22.) Donezk zunächst in Führung gebracht hatte. Schachtjor musste in seinem Exil in Kiew auch Anfeindungen ertragen, auf einem Spruchband stand "Schachtjor – du bist hier nicht willkommen."

Juventus Turin verteidigte unterdessen in Gruppe H trotz einer 1:2 (0:1)-Niederlage bei den Young Boys Bern die Tabellenführung. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo blieb vor Manchester United, da die Engländer beim FC Valencia ebenfalls 1:2 (0:1) verloren. Sowohl ManUnited als auch Lyon sind somit als Gruppenzweiter bei der Achtelfinal-Auslosung am Montag potenzielle Gegner von Borussia Dortmund und Bayern München.

In Bern traf Guillaume Hoarau zunächst per Foulelfmeter (30.) für das Schlusslicht aus der Schweiz, nach der Pause erzielte er auch das 2:0 (68.). Paulo Dybala (80.) konnte für Juve nur noch verkürzen. Für Valencias Sieg sorgten Carlos Soler (17.) und ein Eigentor von Phil Jones (47.), Marcus Rashford (87.) traf für Manchester.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SALE bei CHRIST: Bis zu 50% Rabatt auf Top-Marken!
jetzt sparen auf christ.de
Anzeige
Generation Performance: der Dirt Devil Blade 2 Max
das ist OTTO
Anzeige
Kuschelweich und warm - jetzt Strick-Trends shoppen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019