Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Thomas Tuchel ratlos nach Pleite gegen Manchester United

"Ich weiß nicht, warum"  

Tuchel ratlos nach später CL-Pleite

21.10.2020, 13:28 Uhr | t-online, BZU

Tuchel geknickt: Jetzt wird es noch schwieriger

Paris St. Germain hat das Auftaktspiel in der Champions League gegen Manchester United mit 1:2 verloren. Trainer Thomas Tuchel weiß, wie schwierig die Lage für sein Team nun sein wird. (Quelle: Omnisport)

PSG-Trainer Thomas Tuchel enttäuscht: Nach der 1:2-Champions-League-Niederlage gegen Manchester United sucht der deutsche Trainer auf der Pressekonferenz nach Erklärungen.(Quelle: Omnisport)


Vor wenigen Monaten hätte Thomas Tuchel mit Paris Saint-Germain fast die Champions League gewonnen. In die neuen Saison startete der deutsche Trainer denkbar schlecht. Die Gründe kann er sich nicht erklären.

Auch wenn Manchester United einen starken Kader hat, gegen Paris Saint-Germain gingen die "Red Devils" eher als Underdog in die Partie. Nach vier Spielen in der Premier League hat United lediglich sechs Punkte auf dem Konto. Paris als Vorjahresfinalist der Champions League mit Heimrecht hatte die bessere Ausgangslage. Zum Schluss stand es trotzdem 1:2 aus Sicht der Franzosen.

"Es war eine Vorstellung ohne Intensität, ohne Aggressivität, ohne Balleroberungen, ohne Gegenpressing", sagte Paris-Trainer Thomas Tuchel anschließend. Die Gründe für die schwache Vorstellung kannte der Trainer nicht: "Ich weiß nicht, warum."

"Das machen wir hinter verschlossenen Türen"

Anschließend stellte er sich schützend vor seine Spieler, zählte auch die Verletzungen auf, mit denen der Klub momentan zu kämpfen hat. Beschönigen wollte er aber nichts. "Es ist klar, dass wir uns verbessern können und auch müssen. Wir sind nicht glücklich über die Leistung, aber es ist nicht die Zeit, um in der Öffentlichkeit zu kritisch zu sein. Das machen wir hinter verschlossenen Türen."

Viel Zeit bis zum nächsten Spiel gibt es nicht. Am Samstag trifft PSG auf das Schlusslicht der französischen Liga aus Dijon. Wichtig wird es dann in der Folgewoche, wenn am Mittwoch das Auswärtsspiel in der Champions League bei Basaksehir in Istanbul ansteht. Ein Sieg ist für die Franzosen dann Pflicht. Ansonsten wird es in der harten Gruppe mit Manchester United und Rasenballsport Leipzig sehr ungemütlich.

Verwendete Quellen:
  • Pressekonferenz von Paris Saint-Germain nach dem Spiel gegen Manchester United

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal