Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Ronaldo-Einsatz bei Juventus gegen Barcelona weiter offen

Champions League  

Ronaldo-Einsatz bei Juventus gegen Barcelona weiter offen

27.10.2020, 14:48 Uhr | dpa

Champions League: Ronaldo-Einsatz bei Juventus gegen Barcelona weiter offen. Cristiano Ronaldo war nach einer Corona-Infektion zwei Wochen in Quarantäne.

Cristiano Ronaldo war nach einer Corona-Infektion zwei Wochen in Quarantäne. Foto: Marco Alpozzi/Lapresse via ZUMA Press/dpa. (Quelle: dpa)

Turin (dpa) - Der Einsatz von Superstar Cristiano Ronaldo von Juventus Turin gegen Lionel Messis FC Barcelona in der Champions League bleibt offen.

Nach seiner Corona-Infektion und einer zweiwöchigen Quarantäne wartete der fünfmalige Weltfußballer einen Tag vor der Partie am Mittwoch (21.00 Uhr) in Turin weiter auf den erhofften Negativbefund. Das berichtete Trainer Andrea Pirlo. "Wir warten auf das Ergebnis des Tests", sagte der Coach.

Der italienische Serienmeister hofft auf ein rechtzeitiges Ende der Isolation und eine Rückkehr des 35-Jährigen. Das Duell wäre das erste der zwei besten Fußballer der vergangenen Dekade, seit Ronaldo im Sommer 2018 von Real Madrid zu Juventus gewechselt war. Juventus und Barcelona führen die Gruppe G mit je drei Zählern an.

Nach den Corona-Regularien der Europäischen Fußball-Union UEFA muss von dem Spieler bis spätestens 24 Stunden vor Anpfiff ein negativer Test vorliegen, damit er eingesetzt werden kann. Bei Ronaldo war am 13. Oktober während eines Aufenthalts bei der Nationalmannschaft eine Corona-Infektion festgestellt worden. Seitdem befindet sich der Stürmerstar in Isolation und verpasste bereits zwei Ligaspiele und den Auftakt in der Königsklasse auswärts bei Dynamo Kiew (2:0). Er zeigt nach Vereinsangaben keine Krankheitssymptome.

Sollte Ronaldo bis zum Abend Grünes Licht für einen Einsatz bekommen, ist noch unklar, wie fit er ist. "Es ist nicht einfach, nach 15 Tagen ohne Training ein ganzes Spiel zu bestreiten. Aber das werden wir abwägen - hoffentlich können wir es abwägen", sagte Pirlo.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal