Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League - Nach Pyro-Show in Amsterdam: UEFA untersucht Vorfälle

Champions League  

Nach Pyro-Show in Amsterdam: UEFA untersucht Vorfälle

20.10.2021, 11:30 Uhr | dpa

Champions League - Nach Pyro-Show in Amsterdam: UEFA untersucht Vorfälle. Beim Spiel in Amsterdam wird Pyrotechnik auf den Tribünen abgebrannt.

Beim Spiel in Amsterdam wird Pyrotechnik auf den Tribünen abgebrannt. Foto: Peter Dejong/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Amsterdam (dpa) - Die massive Pyro-Show der Fans beim Champions-League-Spiel zwischen Ajax Amsterdam und Borussia Dortmund könnte ein Nachspiel haben.

Die Europäische Fußball-Union untersucht die Vorfälle vor der Partie in Amsterdam und will "zu gegebener Zeit" eine Entscheidung bekanntgeben, wie die UEFA auf Anfrage mitteilte. Am Dienstagabend zündeten vor der 0:4-Pleite zunächst Dortmunder Fans auf ihrer Tribüne Pyrotechnik, danach zogen die Ajax-Fans in noch größerem Umfang nach. Neben Bengalos flogen auch Feuerwerkskörper durch die Arena, die Tribüne wurde in dichten Rauch gehüllt, Rauchschwaden zogen durch das Stadion.

Zuvor hatten bei einer Polizeikontrolle im Bahnhof Oberhausen Fans einer Dortmunder Ultragruppierung laut Bundespolizei Pyrotechnik weggeworfen und waren anschließend in die abfahrbereiten Züge gesprungen. Insgesamt habe man 21 teils selbst gebastelte Bengalos konfisziert. Die Polizei hatte die Fans beim Umsteigen in Oberhausen kontrolliert. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: