t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballDFB-Pokal

Mario Götze: Starkes Pflichtspieldebüt für Eintracht Frankfurt


"Kann vielleicht das Puzzleteil sein"
Götze feiert starkes Eintracht-Debüt

Von t-online, Mey

Aktualisiert am 03.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Mario Götze: Der Weltmeister wusste auf Anhieb zu überzeugen.Vergrößern des BildesMario Götze: Der Weltmeister weiß auf Anhieb zu überzeugen. (Quelle: IMAGO/kolbert-press/Marc Niemeyer)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Im DFB-Pokal agiert Mario Götze das erste Mal in einem Pflichtspiel für Eintracht Frankfurt. Und spielt gleich stark auf.

Eintracht Frankfurt ist der Pflichtspielauftakt in die Saison 2022/2023 gelungen. Mit guter Leistung und einem souveränen 4:0-Auswärtssieg in einer hitzigen Atmosphäre in Magdeburg startet die Mannschaft von Oliver Glasner in die neue Spielzeit. Gleich im ersten Spiel ein entscheidender Faktor: Neuzugang Mario Götze.

Für Menschen, die Götze zuletzt vor zwei Jahren für Borussia Dortmund spielen sehen haben, ist der Weltmeister kaum wiederzuerkennen. Von Anfang an gelingt es ihm, das Spiel an sich zu ziehen. Im 3-4-3-System spielt Götze als hängende Spitze – agiert aber völlig variabel. Der Offensivspieler ist sich auch für Defensivarbeit nicht zu schade, gewinnt den Ball teilweise sogar im eigenen Sechzehner.

Götze an zwei Toren beteiligt

Zudem erfüllt er am Montagabend seine Kernkompetenz. An den ersten beiden Treffern ist er direkt beteiligt. Beim 1:0-Führungstreffer in der vierten Minute spielt er den Ball noch in der eigenen Hälfte auf Filip Kostic, der im Rückraum Daichi Kamada findet. Beim zweiten Tor war der Ex-BVB- und Bayern-Star noch direkter beteiligt: Mit einem langen Ball über die Abwehrkette hebelt er die Magdeburger Hintermannschaft aus, Ansgar Knauff setzt sich im Laufduell durch, scheitert aber an Torwart Reimann. Den Nachschuss schlenzt Jesper Lindström sehenswert ins Tor (32.).

"Das war hervorragend! Mario hat sich super bewegt. Wie er mit dem ersten Kontakt am Gegenspieler vorbeigeht, die Stürmer einsetzt. Wenn es defensiv eng wird, eine Lösung zu haben, ist allerhöchste Kunst – und die hat Mario heute gezeigt", schwärmt Trainer Oliver Glasner nach dem Spiel.

"Er lässt mir die Freiheiten"

Götze wirkt zum Auftakt zielstrebiger und spielfreudiger. Die Statistiken zeigen auch: Er präsentiert sich zudem sehr lauffreudig. Mit elf gelaufenen Kilometern war Götze zum Zeitpunkt seiner Auswechslung der Spieler, der am meisten rannte. Wie Sportvorstand Markus Krösche vor dem Spiel gesagt hatte, wurde der Spieler verpflichtet, um "im letzten Drittel Lösungen zu finden". Das gelingt ihm in seiner ersten Begegnung eindrucksvoll.

Götze selbst sagt nach dem Spiel über das Verhältnis zu Trainer Glasner: "Er lässt mir natürlich auch die Freiheiten. Ich glaube, ich kann vielleicht das Puzzleteil in dem System sein. Ich freue mich darauf, mit der Mannschaft die Saison anzugehen."

Zur Wahrheit gehört aber auch neben allem berechtigen Lob: Die Eintracht spielte in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen einen Zweitliga-Aufsteiger. Ob Götze und Frankfurt ihre Leistung auch gegen stärkere Konkurrenz bestätigen können, bleibt abzuwarten. Und die erste Gelegenheit dazu bietet sich prompt: Am Freitagabend (20:30 Uhr im Liveticker auf t-online) trifft Frankfurt zum Bundesliga-Auftakt auf den FC Bayern München.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Beobachtung das Spiel in der ARD
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website