Sie sind hier: Home > Sport > Frauen-WM 2019 >

England holt prestigeträchtigen Sieg – Formiga knackt Rekord


Frauenfußball-WM  

England holt prestigeträchtigen Sieg – Formiga knackt Rekord

09.06.2019, 21:38 Uhr | t-online.de, dpa

England holt prestigeträchtigen Sieg – Formiga knackt Rekord. Britisches Duell: Die Schottin Kirsty Smith (l.) und Englands Torschützin Ellen White. (Quelle: imago images/Jonathan Moscrop)

Britisches Duell: Die Schottin Kirsty Smith (l.) und Englands Torschützin Ellen White. (Quelle: Jonathan Moscrop/imago images)

Die englischen Fußballerinnen sind erfolgreich in die WM gestartet. Im britischen Duell gegen Schottland gewannen das Team knapp. Historisch wurde es in einem anderen Spiel.

Englands Fußball-Frauen sind mit einem Sieg gegen WM-Neuling Schottland in die Weltmeisterschaft in Frankreich gestartet. Der Mitfavorit setzte sich im "Schwesterduell" zum Auftakt der Gruppe D am Sonntagabend in Nizza mit 2:1 (2:0) durch. Die insgesamt überlegenen Engländerinnen gingen durch einen von Nikita Parris verwandelten Handelfmeter (14. Minute) in Führung, Ellen White (40.) konnte noch vor der Pause auf 2:0 erhöhen. Claire Emslie (79.) gelang dann das erste Tor für Schottland bei einer Frauen-WM.

Mit 41 Jahren bei der WM auf dem Rasen

Zuvor gab es zwei Partien in der Gruppe C und einen WM-Rekord. Mit der 41 Jahre alten Formiga in der Startelf bezwangen die Brasilianerinnen in Grenoble Außenseiter und WM-Debütant Jamaika klar mit 3:0 (1:0). Formiga ist nun die älteste WM-Spielerin der Geschichte und die Einzige (Männer und Frauen), die bei sieben Weltmeisterschaften am Ball war.

Alle drei Tore für Brasilien, Vizeweltmeister von 2007, erzielte Cristiane (15./50./64.). Die 34 Jahre alte Angreiferin spielte einst zwischen 2005 und 2007 für Turbine Potsdam und den VfL Wolfsburg in der Frauen-Bundesliga. Ihre WM-Premiere feierte auch die 38 Jahre alte deutsche Schiedsrichterin Riem Hussein, die das Duell leitete. Zuvor hatte WM-Geheimfavorit Australien in Valenciennes eine überraschende 1:2- Niederlage gegen Italien kassiert

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal