Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Frauenfußball >

Anja Mittag hört auf: 35-jährige Weltmeisterin beendet ihre Karriere

Olympiasiegerin und Weltmeisterin  

Ex-Nationalspielerin Anja Mittag beendet ihre Karriere

15.07.2020, 16:54 Uhr | dpa

Anja Mittag hört auf: 35-jährige Weltmeisterin beendet ihre Karriere. Anja Mittag: Die langjährige Nationalspielerin spielte zuletzt bei Rasenballsport Leipzig und beendet nun ihre Karriere.  (Quelle: imago images/Hartenfelser)

Anja Mittag: Die langjährige Nationalspielerin spielte zuletzt bei Rasenballsport Leipzig und beendet nun ihre Karriere. (Quelle: Hartenfelser/imago images)

Es gibt wohl kaum einen Titel, den Anja Mittag nicht gewonnen hat. Der letzte große war der Sieg bei Olympia 2016. Nun hat die langjährige Nationalspielerin ihre Karriere beendet. 

Anja Mittag hat den endgültigen Rückzug vom aktiven Fußball erklärt. Die frühere Nationalspielerin, die 2016 in Rio mit der deutschen Mannschaft Olympiasiegerin geworden war, teilte am Mittwoch auf ihren Sozialmedia-Kanälen mit, dass das sächsische Landespokalfinale am 30. August zwischen ihrem Verein RB Leipzig und dem FC Phoenix Leipzig ihre letzte Partie als Spielerin sein wird. "Nach 18 Jahren im Leistungssport ist ab der kommenden Saison Schluss für mich als aktive Spielerin", schrieb Mittag.

Mittag: "Ich werde dem Fußball erhalten bleiben"

Vom Fußball loskommen wird Mittag jedoch nicht. "Ich werde dem schönsten Sport der Welt jedoch weiterhin erhalten bleiben und als Individualtrainerin versuchen, den Frauenfußball bei RB Leipzig durch meine Erfahrung weiter nach vorn zu bringen", kündigte sie an.

Die 35-Jährige, die auch sechsmal deutsche Meisterin, dreimal DFB-Pokalsiegerin, dreimal Europameisterin, Weltmeisterin, Champions-League-Siegerin und Uefa-Cup-Siegerin wurde sowie 158 Länderspiele absolvierte, hatte in der abgelaufenen Saison als Spielerin und Trainerin für den Offensivbereich maßgeblichen Anteil am Gewinn der Regionalliga-Meisterschaft und dem Aufstieg in die 2. Bundesliga von RB Leipzig.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: