Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Frauenfußball >

Frauen-Bundesliga: FC Bayern fegt VfL Wolfsburg vom Platz – Hoeneß schaut zu

Champions-League-Finalist verliert  

Bayern furios! Wölfinnen im Spitzenspiel ohne Chance

15.11.2020, 16:55 Uhr | sle, sid

Frauen-Bundesliga: FC Bayern fegt VfL Wolfsburg vom Platz – Hoeneß schaut zu. Jubel bei den Bayern-Spielerinnen: Das 3:0 kurz nach der Pause sorgte für eine Vorentscheidung. (Quelle: dpa/Angelika Warmuth)

Jubel bei den Bayern-Spielerinnen: Das 3:0 kurz nach der Pause sorgte für eine Vorentscheidung. (Quelle: Angelika Warmuth/dpa)

Was der Bundesliga-Kracher Bayern gegen Dortmund bei den Männern ist, ist die Partie Bayern gegen Wolfsburg bei den Frauen. Das Spitzenspiel geriet zu einer Machtdemonstration der Münchnerinnen.

Die Fußballerinnen von Bayern München haben im Spitzenspiel gegen Double-Gewinner VfL Wolfsburg ihre Titelambitionen eindrucksvoll untermauert. Der gnadenlos effiziente Tabellenführer bezwang den Serienmeister 4:1 (2:0) und baute durch den neunten Erfolg im neunten Spiel seinen Vorsprung auf die Verfolgerinnen auf fünf Punkte aus.

Vor den Augen von Vereinspräsident Herbert Hainer und Ehrenpräsident Uli Hoeneß trafen Viviane Asseyi (26.), Marina Hegering (43.) und Lineth Beerensteyn (46.) für den Vizemeister. Dominique Janssen (77.) unterlief ein Eigentor.

Bayern ziehen davon

Den ersten Gegentreffer der Saison bescherte den Bayern VfL-Kapitänin Lena Goeßling (64., Foulelfmeter). Die Wölfinnen, die schon im Oktober beim SC Freiburg (1:1) gepatzt hatten, kassierten ihre erste Liga-Niederlage seit 21 Monaten (2:4 in München). Wolfsburg musste im Spitzenspiel allerdings auf die verletzte DFB-Kapitänin Alexandra Popp, sowie Stürmerin Pauline Bremer verzichten. Diese hatte sich im Oktober das Kreuzband gerissen.

Am Freitag hatte Turbine Potsdam durch ein 1:0 bei Eintracht Frankfurt den dritten Tabellenrang gefestigt. Am Samstag entfernte sich Aufsteiger Werder Bremen durch ein 5:3 gegen den sieglosen MSV Duisburg von der Abstiegszone. Zudem gewann Bayer Leverkusen beim Neuling SV Meppen 3:0, die TSG Hoffenheim siegte beim SC Sand ebenfalls 3:0.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal