Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Frauenfußball >

Sommerspiele in Tokio: Olympia-Fehlstart für US-Fußballerinnen gegen Schweden

Sommerspiele in Tokio  

Olympia-Fehlstart für US-Fußballerinnen gegen Schweden

21.07.2021, 12:48 Uhr | dpa

Sommerspiele in Tokio: Olympia-Fehlstart für US-Fußballerinnen gegen Schweden. Schwedens Spielerinnen starteten mit einem Sieg gegen die USA in Olympia.

Schwedens Spielerinnen starteten mit einem Sieg gegen die USA in Olympia. Foto: Ricardo Mazalan/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Tokio (dpa) - Weltmeister USA hat einen Fehlstart in das Olympia-Turnier der Fußball-Frauen hingelegt.

Das US-Team um Starspielerin Megan Rapinoe unterlag zum Auftakt am Mittwoch dem WM-Dritten Schweden unerwartet deutlich mit 0:3 (0:1). Stina Blackstenius (25./54. Minute) und Lina Hurtig (72.) trafen für den Olympia-Zweiten von 2016, der das Finale vor fünf Jahren in Rio gegen Deutschland verloren hatte. Die DFB-Auswahl hatte die Qualifikation für die Sommerspiele in Tokio verpasst.

Im Eröffnungsspiel setzte sich in der Gruppe E Großbritannien gegen Chile durch einen Doppelpack von Ellen White mit 2:0 (1:0) durch. Vor dem Anpfiff hatten beide Teams inklusive des Schiedsrichtergespanns mit einem Kniefall ein starkes Zeichen gegen Rassismus gesetzt. Das Internationale Olympische Komitee hatte erst vor einigen Tagen das jahrelange Verbot von Athletenprotesten bei Olympischen Spielen aufgehoben.

In der Gruppe F feierte Brasilien beim 5:0 (2:0) gegen China einen perfekten Turnierstart. Altstar Marta, die schon 2004 in Athen mit den Südamerikanerinnen Olympia-Silber gewann, traf dabei doppelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: