Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

Deutliche Worte von Joachim Löw vor WM-Start 2018: "Es muss alles passen"

...

Deutliche Worte vom Bundestrainer  

Löw-Warnung vor dem WM-Start

13.06.2018, 10:06 Uhr | dpa, t-online.de

Deutliche Worte von Joachim Löw vor WM-Start 2018: "Es muss alles passen". Joachim Löw: Der Bundestrainer will das DFB-Team zur Titelverteidigung führen. (Quelle: imago/ActionPictures)

Joachim Löw: Der Bundestrainer will das DFB-Team zur Titelverteidigung führen. (Quelle: ActionPictures/imago)

Die letzten beiden Testspiele machen wenig Hoffnung auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Deshalb hat Bundestrainer Joachim Löw eine klare Botschaft an seine Spieler.

Nachlässigkeiten wie in den jüngsten Testspielen und eine längere Anlaufzeit in der Vorrunde kann sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Russland nicht leisten. Das macht Joachim Löw im Interview der Deutschen Presse-Agentur deutlich.

Löw: "Es muss einfach alles passen"

"Die Gegner werden gegen uns ganz andere Qualitäten in die Waagschale werfen – große Motivation, Kampf. Deshalb muss in jedem Spiel die Konzentration hoch sein, wir müssen von Anfang an hellwach sein und an unsere Leistungsgrenze kommen", forderte Löw. "Es muss einfach alles passen", sagt der 58-Jährige zum hoch gesteckten Ziel Titelverteidigung.

WM-Prognose der Experten: Weltenbummler Lutz Pfannenstiel und Trainer-Legende Ottmar Hitzfeld streiten über den WM-Favoriten, den Spieler des Turniers und die Überraschungsteams. (Quelle: t-online.de)

Die 1:2-Niederlage gegen Österreich und das maue 2:1 gegen Saudi-Arabien gelten als Warnung. "Gegen Österreich sind wir zum Beispiel an vielen Kleinigkeiten gescheitert, die wir häufig falsch gemacht haben. Wenn wir so viele kleine Fehler machen, sind wir nur eine durchschnittliche Mannschaft, die auch mal gegen Österreich verlieren kann. Wenn wir aber die Dinge im Detail gut umsetzen, sind wir zurecht einer der Topfavoriten. Dann haben wir Stärken und sind für jeden Gegner extrem unbequem", erklärte Löw.

"Man muss auf alle Eventualitäten eingestellt sein"

Ein Spiel wie gegen die nicht für Russland qualifizierten Österreicher könne auch bei dieser WM "immer passieren", sagte der Bundestrainer. "Wir müssen verinnerlichen, dass es in erster Linie von uns abhängt. Es hängt davon ab, wie wir die Dinge umsetzen."

Löw sieht sich gerüstet, seine Führungsqualitäten werden ab dem ersten Spiel am Sonntag im Moskauer Luschniki-Stadion gegen Mexiko (ab 17 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) wieder mehr gefragt sein als zwischen EM und WM. "Was ich gelernt habe aus Turnieren: Es gibt Situationen, die sind nicht vorhersehbar. Man muss auf alle Eventualitäten eingestellt sein und flexibel reagieren", erklärte der Südbadener. Dabei sei zugleich bedeutend: "Unseren roten Faden verlassen wir nie."

Mexiko, Schweden, Südkorea: Das sind die Stars, Stärken und Schwächen der deutschen Gruppengegner. (Quelle: t-online.de)

Bundestrainer verspürt keinen Druck

Seine Routine aus zwölf Jahren als wichtigster Fußball-Lehrer des Landes sieht Löw dabei als Trumpf, nicht als Gefahr. "Nein, dieses Risiko sehe ich nicht. Es gibt bei uns keine Routine, es gibt Erfahrung. Wir versuchen das, was wir seit Jahren machen, mit neuen Einflüssen zu mischen", betonte der Chefcoach, der vom DFB bereits mit einem Vertrag bis zur WM 2022 in Katar ausgestattet wurde.

Druck von außen empfinde er nicht, unterstrich der 58-Jährige: "Ich genieße es, es gibt nichts Schöneres als eine WM und die Fifty-fifty-Spiele. Da bin ich so entspannt, wie es irgendwie sein kann. Ich freue mich an Wettkämpfen. Da fühle ich mich energiegeladen."

Trotz der jüngsten Stimmungsdämpfer wird die Euphorie um das DFB-Team in den nächsten Tagen wieder steigen. Löw gilt für viele deutschen Fans fünf Wochen lang dann wieder als wichtigster Mann des Nation. "Es gibt noch weitaus wichtigere Positionen und Menschen als mich. Das weiß ich schon richtig einzuschätzen", bemerkte Löw: "Aber ich weiß, was Sie meinen: bei jedem Turnier steht unsere Mannschaft in einem besonderen Fokus. Man hat das Gefühl, dass die ganze Nation zusammensteht und sich an der Mannschaft erfreuen will."

Verwendete Quellen:
  • dpa
  • Eigene Recherchen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mit EntertainTV und Highspeed-Surfen bis zu 225,- € sichern*
hier EntertainTV buchen
Anzeige
Versandkostenfrei bestellen mit dem Kennwort: AUGUST18
nur bis zum 19.08.2018 bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018