HomeSportFußball

Primera Division: Real gewinnt bei Zidane-Comeback - Isco und Bale treffen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTausende Russen fliehen nach KasachstanSymbolbild für einen TextDatenrekord auf dem OktoberfestSymbolbild für einen TextHochzeitskorso durchbricht PolizeisperreSymbolbild für einen TextOligarch beschwert sich nach RazziaSymbolbild für einen TextWichtige Autobahn in der Nacht gesperrtSymbolbild für einen TextMädchen tot nach Vergewaltigung: ProzessSymbolbild für einen TextCockpit weg: Mick Schumacher zittertSymbolbild für ein VideoBauern fangen sieben Meter lange PythonSymbolbild für einen TextAndre Agassis Ex-Frau über Steffi GrafSymbolbild für einen TextMelanie Müller bricht Auftritt abSymbolbild für einen TextAngeblicher Gärtner verlangt 84.770 EuroSymbolbild für einen Watson TeaserAldi senkt überraschend Produkt-PreisSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Real gewinnt bei Zidane-Comeback - Isco und Bale treffen

Von dpa
Aktualisiert am 16.03.2019Lesedauer: 1 Min.
Celtas Maximiliano Gomez (r) gewinnt einen Zweikampf gegen Reals Marcelo Viera (M).
Celtas Maximiliano Gomez (r) gewinnt einen Zweikampf gegen Reals Marcelo Viera (M). (Quelle: Enrique de la Fuente/shot for pr/gtres./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Madrid (dpa) - Real Madrid hat beim Comeback von Trainer Zinedine Zidane einen Pflichtsieg eingefahren.

Gegen die abstiegsbedrohten Gäste von Celta Vigo baute der Erfolgscoach das Team der Königlichen auf mehreren Positionen um und lag mit seinen Personalentscheidungen richtig. Isco, der erstmals seit Oktober in der Startelf stand, erzielte in der 62. Minute den Führungstreffer. Gareth Bale, dem Vernehmen nach kein Lieblingsspieler von Zidane, markierte in der 80. Minute den 2:0 (0:0)-Endstand. Der deutsche Ex-Weltmeister Toni Kroos absolvierte im Mittelfeld die komplette Spielzeit.

Real festigte damit in der spanischen Primera Division den dritten Platz, hat aber bei einem Spiel mehr immer noch neun Zähler Rückstand auf Spitzenreiter FC Barcelona. Zidane war am Montag als Nachfolger von Santiago Solari auf den Trainerposten zurückgekehrt.

Im Mai hatte er nach dem dritten Titel in Serie in der Champions League seinen Rücktritt erklärt. Damals hatte er von "natürlichen Abnutzungserscheinungen" gesprochen. In der Champions League und dem spanischen Pokal ist Real bereits ausgeschieden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Die große Ratlosigkeit
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko, London
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko, London
Gareth BalePrimera DivisionReal MadridZinedine Zidane
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website