Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Deutsche Nationalelf: Wer seine Chance in der Länderspiel-Saison genutzt hat

Länderspiel-Saison 2018/19  

Das Zeugnis der DFB-Stars: Wer seine Chance genutzt hat

Von Luis Reiß

12.06.2019, 15:39 Uhr
 (Quelle: imago images / Uwe Kraft)
DFB-Elf feiert Kanter-Sieg gegen Estland

Die deutsche Nationalmannschaft feiert gegen Estland einen 8:0-Kantersieg. Nach der Partie äußern sich die Spieler um Manuel Neuer und Leroy Sane positiv über die eigene Leistung. (Quelle: Omnisport)

"Hat Spaß gemacht zu kicken": Die DFB-Elf ist nach dem Kanter-Sieg gegen Estland oben auf. (Quelle: Omnisport)


Erst der Abstieg in der Nations League, dann der Aufwärtstrend in der EM-Quali: Bundestrainer Joachim Löw hat die Nationalelf auf vielen Positionen radikal verändert – und damit vorerst Erfolg. Wer sind die Gewinner und Verlierer dieser Länderspiel-Saison?

Nach dem Abstieg aus der höchsten Gruppe der Nations League löste Joachim Löw ein Beben im deutschen Fußball aus: Mit Mats Hummels, Jérome Boateng und Thomas Müller sortierte der Bundestrainer gleich drei Weltmeister aus. Sie alle hatten zuvor sportlich enttäuscht – und schneiden im großen DFB-Saisonfazit von t-online.de schlecht ab.

Die neuen Leistungsträger

Der Umbruch war nötig geworden, weil die Serie der Misserfolge sich auch nach den katastrophalen Auftritten bei der WM in Russland fortsetzte. Und der Verlauf der Länderspiel-Saison 2018/19 gibt dem Bundestrainer Recht. In der EM-Qualifikation hat sich Deutschland für die Schmach in der Nations League gerächt und mit 3:2 gegen die Niederlande gewonnen. Es folgten zwei ungefährdete Erfolge gegen Weißrussland (2:0) und Estland (8:0).

Das Gesicht der Mannschaft hat sich währenddessen grundlegend verändert. In der Abwehr gibt Bayerns Niklas Süle jetzt die Kommandos, im Sturm wirbeln die aufstrebenden Stars Leroy Sané und Serge Gnabry. Sie haben sich für ihre Entwicklung in dieser Saison starke Noten im DFB-Kader verdient.

Kimmich, der Stabilisator

Bemerkenswert ist aber auch die Entwicklung auf den Außenverteidiger-Positionen, wo es mit Nico Schulz, Marcel Halstenberg und Jonas Hector (links) beziehungsweise Thilo Kehrer und Lukas Klostermann (rechts) so viele Alternativen gibt wie seit Jahren nicht mehr.

Weiß zu überzeugen: Nico Schulz. (Quelle: imago images/Pressefoto Baumann)Weiß zu überzeugen: Nico Schulz. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago images)

Diese Situation hat auch eine weitere wichtige Veränderung möglich gemacht: Joshua Kimmich spielt nicht mehr als Rechtsverteidiger, sondern verleiht dem DFB-Team auf seiner Lieblingsposition im zentralen Mittelfeld Stabilität. Damit ist der Bayern-Profi in der zentralen Führungsrolle, die er sich immer gewünscht hat.
   

   
Kimmich zählt damit klar zu den Gewinnern. Die Noten aller DFB-Stars mit mindestens drei Einsätzen in der Länderspiel-Saison 2018/19 sehen Sie in der Fotoshow.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtungen

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal