Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußball

Investor: Windhorst steht auch in der Corona-Krise zu Hertha BSC


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextARD, ZDF und RTL ändern ProgrammSymbolbild für einen TextSchulleiterin mit Familie tot aufgefundenSymbolbild für einen TextPolizei warnt vor "unbekannter" Masche
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Windhorst steht auch in der Corona-Krise zu Hertha BSC

Von dpa
14.04.2020Lesedauer: 1 Min.
Investor Lars Windhorst besitzt mit seiner Beteiligungsgesellschaft Tennor 49,9 Prozent der Anteile bei Hertha BSC.
Investor Lars Windhorst besitzt mit seiner Beteiligungsgesellschaft Tennor 49,9 Prozent der Anteile bei Hertha BSC. (Quelle: Andreas Gora/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Investor Lars Windhorst steht trotz der anhaltenden Coronavirus-Krise mit der Tennor Gruppe zu seinem finanziellen Engagement beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC.

"Die Corona-Pandemie ändert nichts an den Hertha gegebenen Zusagen und an den Plänen von Tennor", teilte Windhorsts Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

Über seine Beteiligungsgesellschaft Tennor hatte Windhorst im Juni 2019 zunächst 37,5 Prozent an der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA erworben und dafür 125 Millionen Euro gezahlt. Für weitere 99 Millionen Euro erhöhte er diesen Anteil am 8. November auf den im deutschen Profifußball maximalen Anteil von 49,9 Prozent.

Windhorst hatte Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann im November in den Aufsichtsrat der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA geholt, ehe dieser Chefcoach wurde und das Mandat ruhte. Nach nur elf Wochen hatte Klinsmann im Februar überraschend seinen Rücktritt erklärt. Mit deutlichen Worten hatte Windhorst bei einer Pressekonferenz anschließend Klinsmann die Rückkehr in den Aufsichtsrat versagt.

Am Ostermontag hatte der Hauptstadtclub Bruno Labbadia als neuen Cheftrainer vorgestellt. Der 54-Jährige ist nach Ante Covic, Klinsmann und Alexander Nouri bereits der vierte Coach in der laufenden Saison. "Die Geschäftsführung von Hertha BSC hat Tennor frühzeitig über ihre Trainerentscheidung informiert", hieß es vom Investor zur Verpflichtung von Labbadia.

Wann Labbadia sein erstes Pflichtspiel als Coach bestreitet, ist noch offen. Die Bundesliga pausiert bis mindestens zum 30. April.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Enttäuschend" – Bayern-Boss nimmt sich Neuer zur Brust
  • T-Online
Von Alexander Kohne
  • Robert Hiersemann
  • Florian Wichert
Von Robert Hiersemann, Florian Wichert
Bruno LabbadiaDeutsche Presse-AgenturHertha BSCJürgen KlinsmannLars Windhorst
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website