Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Hertha BSC: Ärger für Lehmann nach "Quotenschwarzer"-Nachricht an Aogo

Nachricht an Ex-Nationalspieler  

Ärger für Lehmann nach "Quotenschwarzer"-Nachricht

Von Melanie Muschong, Anna-Lena Janzen

05.05.2021, 12:03 Uhr
Hertha BSC: Ärger für Lehmann nach "Quotenschwarzer"-Nachricht an Aogo. Dennis Aogo: Der Ex-Nationalspieler hat eine Whatsapp-Nachricht von Jens Lehmann auf Instagram geteilt. (Quelle: imago images)

Dennis Aogo: Der Ex-Nationalspieler hat eine Whatsapp-Nachricht von Jens Lehmann auf Instagram geteilt. (Quelle: imago images)

Der Sky-Experte Dennis Aogo hat eine Nachricht von Jens Lehmann erhalten, die nicht für ihn bestimmt war. Der Inhalt hat weitreichende Folgen für den früheren Nationaltorhüter. 

Der ehemalige Fußballnationalspieler Dennis Aogo sorgt mit einer Story auf Instagram für Wirbel. Darin teilte er einen WhatsApp-Chatverlauf, den er mit dem ehemaligen Nationaltorhüter Jens Lehmann führt. Lehmann, der auch Aufsichtsratmitglied beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC ist, schreibt darin als letzte Nachricht an Aogo: "Ist Dennis eigentlich euer Quotenschwarzer?". Aogo kommentierte seinen Post mit "WOW dein Ernst? Jens Lehmann Die Nachricht war wohl nicht an mich gedacht!!!"

Inzwischen ist nun aber auch klar, dass der ehemalige deutsche Nationaltorhüter beim Hauptstadtverein keine Zukunft mehr hat. Alle Infos dazu lesen Sie hier. 

 (Quelle: Instagram/Dennis Aogo) (Quelle: Instagram/Dennis Aogo)

Lehmann reagiert auf Post von Aogo 

Lehmann reagierte am Mittwochmorgen auf Twitter, er schrieb: "In einer privaten Nachricht von meinem Handy an Dennis Aogo ist ein Eindruck entstanden, für den ich mich im Gespräch mit Dennis entschuldigt habe. Als ehemaliger Nationalspieler ist er sehr fachkundig und hat eine tolle Präsenz und bringt bei Sky Quote."

Der "Bild" sagte Lehmann noch: "Ich habe bereits mit Dennis telefoniert und ihn um Verzeihung gebeten, wenn meine Äußerung despektierlich rübergekommen ist. Sie war überhaupt nicht so gemeint, sondern positiv. Da er als Sky-Experte fachkundig ist und in seinem Auftreten sehr stark. Und deshalb auch die Quote erhöht. Da die WhatsApp von meinem Handy rausging, übernehme ich die Verantwortung dafür."

Der 34-jährige Aogo ergänzt seit Sommer 2020 das Expertenteam des TV-Senders Sky und analysiert dort neben Lothar Matthäus und Dietmar Hamann die Bundesliga-Spiele. Auch Lehmann war einst Experte bei Sky. 

Aogo hatte zuletzt beim Zweitligisten Hannover 96 bis Januar 2020 unter Vertrag gestanden. Ende August vergangenen Jahres entschloss sich der Defensivspieler, seine Laufbahn zu beenden. Vor Hannover 96 spielte er in der Bundesliga beim SC Freiburg, dem Hamburger SV, Schalke 04 und dem VfB Stuttgart. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal