Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

Lothar Matthäus kritisiert Leroy Sanés Körpersprache: "Fast ein anderer Sport"


"Fast ein anderer Sport"  

Matthäus kritisiert Sanés Körpersprache

21.06.2021, 16:56 Uhr | t-online, BZU

Lothar Matthäus kritisiert Leroy Sanés Körpersprache: "Fast ein anderer Sport". Leroy Sané: Der Flügelstürmer überzeugte Lothar Matthäus bisher nicht. (Quelle: imago images/Schüler)

Leroy Sané: Der Flügelstürmer überzeugte Lothar Matthäus bisher nicht. (Quelle: Schüler/imago images)

Bisher spielte Leroy Sané bei der EM eine untergeordnete Rolle. Doch nach dem wahrscheinlichen Ausfall von Thomas Müller ist er ein möglicher Ersatz für den Weltmeister. Ist er aber bereit dafür?

Lothar Matthäus spricht sich für Leroy Sané als Vertreter von Thomas Müller aus. In seiner Kolumne bei "Sky Sport" schrieb er: "Leroy ist in meinen Augen der erste Kandidat. (...) Deutschland kann diesen Verlust gegen Ungarn auffangen. Im weiteren Verlauf wäre es aber extrem wichtig, Thomas wieder auf dem Feld zu haben."

Trotz der Unterstützung für den 25-Jährigen übte der Rekord-Nationalspieler auch Kritik am Flügelstürmer des FC Bayern: "Ich habe ihn mir beim Warmmachen etwas genauer angesehen und wenn man zum Vergleich Kimmich vor dem Spiel beobachtet, dann ist das in Sachen Körpersprache fast ein anderer Sport. Also vielleicht gefällt auch dem Bundestrainer die Einstellung des Bayern-Spielers erneut nicht und auch deshalb bekommen andere aktuell den Vorzug."

Matthäus tippt auf ein 4:0

Ob mit oder ohne Müller, Lothar Matthäus glaubt an einen klaren Sieg gegen Ungarn. Das Team um Willi Orban holte gegen Frankreich zwar ein 1:1, gegen Deutschland werde es jedoch keine Punkte geben, meint der 60-Jährige: "Gegen Ungarn wird es ein komplett anderes Spiel als in den ersten zwei Partien. Die stehen mit neun Mann hinten drin und vorne steht Szalai. Auch wenn man ihr Spiel gegen Frankreich als warnendes Beispiel serviert bekommen hat, tippe ich auf ein 4:0 unserer Mannschaft und den Gruppensieg."

Das Duell zwischen Frankreich und Portugal ende unentschieden, so Matthäus. "Das wäre ideal für unseren weiteren Turnierverlauf. Auch wenn die Engländer im Bruder-Duell gegen Schottland enttäuscht haben. Ein Achtelfinale in Wembley gegen England muss echt nicht sein."

Das Spiel zwischen Deutschland und Ungarn können Sie am Mittwoch ab 21 Uhr bei t-online im Liveticker verfolgen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: