Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

EM 2021: DFB-Elf beteiligt sich am Kniefall vor dem England-Spiel


Zeichen gegen Rassismus  

Vor Englandspiel: DFB-Elf beteiligt sich am Kniefall

29.06.2021, 18:22 Uhr | sid, t-online

EM 2021: DFB-Elf beteiligt sich am Kniefall vor dem England-Spiel . Vor dem EM-Achtelfinale: die deutschen und englischen Nationalspieler knien nieder. (Quelle: imago images/PA Images)

Vor dem EM-Achtelfinale: die deutschen und englischen Nationalspieler knien nieder. (Quelle: PA Images/imago images)

Die deutsche Nationalmannschaft hat gemeinsam mit den Engländern vor dem Anpfiff des Achtelfinales gekniet. Für DFB-Kapitän Neuer ist die Aktion gegen Rassismus "ein starkes Zeichen".

Die deutsche und die englische Fußball-Nationalmannschaft haben bei ihrem EM-Achtelfinale im Londoner Wembley-Stadion ein gemeinsames Zeichen gegen Rassismus und für Vielfalt sowie Toleranz gesetzt. Die DFB-Elf hat mit ihren Gegner auf dem "heiligen" Rasen gekniet. Zudem trägt Three-Lions-Kapitän Harry Kane wie DFB-Spielführer Manuel Neuer die Regenbogenbinde am Oberarm.

"Wir stehen für all diese Werte und finden es richtig, dass man sich für solche Werte stark macht", sagte Bundestrainer Joachim Löw vor der Partie: "Die Mannschaft hat besprochen, was zu tun ist und uns gesagt, dass sie auch den Kniefall machen wird. Das ist ein tolles Zeichen."

Neuer sagte über die Kniefall-Geste: "Wir stehen für Toleranz und gegen jegliche Art von Diskriminierung und wollen uns solidarisch zeigen mit der Nationalmannschaft von England. Deshalb werden wir das auch machen. Wir ziehen da gerne mit und mussten nicht lange darüber nachdenken."

Footballer Kaepernick mit erstem Kniefall 

Die Geste ist beim Weltmeister von 1966 und den Klubs der Premier League inzwischen obligatorisch. Dass Kane wie er die bunte Binde tragen wird, nannte Neuer "ein starkes Zeichen". Vorausgegangen war ein Austausch zwischen den Verbänden FA und DFB.

Colin Kaepernick hat für seinen Protest viel Unterstützung erhalten. (Quelle: imago/ZUMA Wire)Colin Kaepernick hat für seinen Protest viel Unterstützung erhalten. (Quelle: imago/ZUMA Wire)

Die Kniefall-Geste im Profisport geht auf den US-amerikanischen Footballspieler Colin Kaepernick zurück, der 2016 erstmals vor einem Spiel der amerikanischen National Football League (NFL) bei der Nationalhymne auf die Knie ging, um auf Rassismus und Polizeigewalt gegen Schwarze aufmerksam zu machen.

In der Folge wurde der Kniefall zu einem Symbol der "Black Lives Matter"-Bewegung und erlangte nach der Ermordung des Amerikaners George Floyd durch einen Polizisten globale Aufmerksamkeit. 

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: