• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Nationalmannschaft Deutschland
  • Uli Hoeneß lehnt DFB-Job ab: "Würde einen Herzinfarkt bekommen"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für ein VideoBärenmama zerlegt AutoSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Hoeneß: "Der DFB ist unfähig"

Von t-online, anb

Aktualisiert am 03.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Uli Hoeneß feiert am Mittwoch seinen 70. Geburtstag.
Uli Hoeneß feiert am Mittwoch seinen 70. Geburtstag. (Quelle: Sven Hoppe/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der DFB und Uli Hoeneß – es ist eine unendliche Geschichte. Einmal mehr hat der Ex-Präsident des FC Bayern dem Deutschen Fußball-Bund kein gutes Zeugnis ausgestellt und deutliche Kritik geübt.

Uli Hoeneß kennt man als Mann klarer Worte. Gerade den DFB hat er immer gern ins Visier genommen, wenn es darum ging, Missstände klar zu benennen. In einem Gespräch mit dem "Kicker" hat Hoeneß nun einmal mehr kein Blatt vor den Mund genommen – und den Verband kritisiert.

"Eines ist klar: Die nächsten drei Jahre werden brutal im Fußball, weil die ganzen Strukturen kaputt sind in der Nachwuchsarbeit, im Amateurbereich, in den kleinen Vereinen. Weil der DFB unfähig ist, müssen die Vereine alles selbst machen. Vom DFB erwarte ich gar nichts", sagte der Ex-Bayern-Boss.

"Kein Konzept"

Und weiter: "Hunderttausende Mitglieder sind ausgetreten, es gibt immer weniger Ehrenamtliche. Das sind die Probleme, und der DFB hat kein Konzept, wie es weitergehen soll. Bis März, bis zur Wahl des Präsidenten, passiert eh gar nichts, und dann ist schon wieder ein Vierteljahr verloren.“

Sich selbst will er aber nicht einbringen. Seine Erklärung: "Da würde ich mich jedes Mal so aufregen, dass ich einen Herzinfarkt bekäme." Und ein Job als Berater? Auch der ist für Uli Hoeneß ausgeschlossen: "Die wollen doch keine starken Berater mit anderen Meinungen."

Ob sich der DFB in irgendeiner Form zu diesen Aussagen äußern wird? Unklar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Verwirrung um geleakte DFB-Trikots
DFBFC Bayern MünchenUli Hoeneß
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website