t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußball3. Liga

3. Liga: Magdeburg spielt in Ukraine-Farben – FCK siegt knapp


Magdeburg spielt in Ukraine-Farben – FCK siegt knapp

Von sid, np

05.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Geschlossen in Blau-Gelb: Die Magdeburger sendeten ein Zeichen der Solidarität an die Ukraine.Vergrößern des BildesGeschlossen in Blau-Gelb: Die Magdeburger sendeten ein Zeichen der Solidarität an die Ukraine. (Quelle: Eibner/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Gegen Halle reichte es für Drittliga-Spitzenreiter Magdeburg nur zu einem Remis. Wichtiger war am Samstag ohnehin die Aktion, mit der der Ostklub seine Solidarität mit der Ukraine unter Beweis stellte.

Der 1. FC Magdeburg hat am Samstag beim Spiel gegen Halle ein Zeichen der Solidarität an die von Russland überfallene Ukraine gesendet. Der Spitzenreiter lief in den ukrainischen Landesfarben Blau und Gelb auf.

"Fußball überwindet Grenzen, aber er grenzt nicht aus. Wer Gewalt ausübt, wer Menschen und Menschenrechte verletzt, verlässt diese Gemeinschaft", teilte der FCM mit: "Aus der Geschichte haben wir gelernt, dass Krieg Leid bedeutet, Hass und Elend. Und dass es keinen Krieg geben darf. Der 1. FC Magdeburg verurteilt den kriegerischen Angriff auf die Ukraine. Wir stehen in unserer Haltung fest an der Seite der Menschen vor Ort."

Der Drittliga-Tabellenführer tat sich in besagtem Ostduell indes sehr schwer, kam am Ende zu zu einem 1:1 (0:0). Torjäger Baris Atik schoss zu allem Überfluss einen Handelfmeter neben das Tor (25.).

Jason Ceka (71.) erzielte das Führungstor für den FCM. Elias Löder (80.) gelang jedoch noch für den HFC der Ausgleich. Magdeburg blieb damit aber auch im 15. Spiel in Folge ungeschlagen.

Lautern mit wichtigem Sieg

Da Verfolger 1. FC Kaiserslautern beim VfL Osnabrück einen 1:0 (0:0)-Erfolg landete, verkürzte sich der Rückstand auf Magdeburg auf zwölf Punkte. Terrence Boyd (78.) erzielte das Tor des Tages für die Roten Teufel.

Dritter ist Eintracht Braunschweig mit schon 17 Zählern Abstand zu Magdeburg. Osnabrück rutschte durch die Heimniederlage auf Platz sieben ab. Der SV Wehen Wiesbaden unterlag zu Hause gegen die Würzburger Kickers 0:1 (0:0).

Im Abstiegskampf landete Ex-Bundesligist MSV Duisburg einen 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Viktoria Köln. Alaa Bakir (69.) und Julian Hettwer (71.) schossen die Tore für die Zebras.

Borussia Dortmund II unterlag dem Tabellenletzten Türkgücü München 0:1 (0:0). Der SC Freiburg II gewann 1:0 (1:0) gegen den FSV Zwickau.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website