Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFußballFußball international

"Bullshit erzählt!" Robert Lewandowski attackiert den FC Bayern München


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI beobachtet Anstieg schwerer FälleSymbolbild für einen TextRussen fliehen in Boot nach AlaskaSymbolbild für einen TextKlage von Prinz Harry und Elton JohnSymbolbild für einen TextErdoğan droht GriechenlandSymbolbild für einen TextCountrylegende Jody Miller ist totSymbolbild für einen TextEL: Freiburg siegt ohne Trainer StreichSymbolbild für einen TextDas ist der reichste DeutscheSymbolbild für einen TextFußballer geht K.o. und wird Tiktok-StarSymbolbild für einen TextIn München wütet die Wiesn-WelleSymbolbild für einen TextStarkoch-Restaurant steht auf der KippeSymbolbild für einen TextSchockanrufer erbeutet GoldschatzSymbolbild für einen Watson TeaserMark Forster zeigt sich ohne KappeSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

"Bullshit erzählt": Lewandowski attackiert FC Bayern

Von sid, t-online
Aktualisiert am 30.07.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 1010463352
Robert Lewandowski: Der Stürmer spielt seit einigen Wochen für den FC Barcelona. (Quelle: IMAGO/Michael Weber IMAGEPOWER)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auch nach der offiziellen Verkündung sorgt der Wechsel von Robert Lewandowski zum FC Barcelona für Schlagzeilen. Nun trug der Pole ganz dick auf.

Weltfußballer Robert Lewandowski hat "einige Personen" bei Bayern München im Nachhinein der Lüge bezichtigt. Auf die Frage, ob sein Wechsel zum FC Barcelona auch etwas mit dem Bemühen des Deutschen Meisters um Erling Haaland zu tun gehabt habe, entgegnete der Pole in einem Interview beim Sportsender ESPN, dies sein kein entscheidender Grund für ihn gewesen. "Aber einige Leute" hätten ihm in diesem Zusammenhang "nicht die Wahrheit gesagt" und später "Bullshit" über ihn erzählt.


Weinbauer und Häftling: Was machen die Legenden der Champions League?

Die Champions League ist Europas Königsklasse. Die größten Spieler aller Zeiten wurden hier zu Legenden und setzten sich ihre ganz persönlichen Denkmäler. Diese Spieler prägten den Wettbewerb wie keine anderen. Doch was machen sie heute?
Rudi Völler (59): Die UEFA Champions League ist der Nachfolgewettbewerb des Europapokals der Landesmeister und existiert seit der Saison 1992/93. Unter neuem Namen durfte Rudi Völler als erster Deutscher den berühmten "Henkelpott" mit Olympique Marseille in die Höhe recken. Seit Juli 2018 ist Völler Geschäftsführer Sport beim Bundesligisten Bayer Leverkusen.
+23

Er wolle "nicht darüber sprechen, was genau passiert ist", sagte Lewandowski und versicherte, er hätte kein Problem damit gehabt, wäre Haaland tatsächlich zum FC Bayern gekommen. Er deutete jedoch an, dass die Münchner ihm über ihre Pläne keinen reinen Wein eingeschenkt hätten.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Simone Thomalla: Sie war am Mittwochabend zu Gast bei der Tribute-to-Bambi-Gala in Berlin.
Busenblitzer bei Simone Thomalla auf dem roten Teppich
Symbolbild für ein Video
Rätsel um Putins Weltuntergangstorpedo "Poseidon"

In derartigen Situationen, "die nicht gut für mich sind, ist die Wahrheit wichtig", meinte er. "Für mich ist es immer wichtig, bei der Wahrheit zu bleiben, und für einige Leute war das ein Problem."

Der schwierige Wechsel nach Barcelona

Er fühle sich bei Barcelona nun gut aufgehoben, sagte Lewandowski. Was in den vergangenen Wochen passiert sei, habe auch viel "mit Politik" beim FC Bayern zu tun gehabt, behauptete er vage. Der Klub habe Gründe gesucht, ihn zu verkaufen, "ehe es zu schwierig wurde, dies den Fans zu erklären". Er habe dies akzeptiert, obgleich über ihn "viel Bullshit" erzählt worden sei.

Lewandowski und sein Berater Pini Zahavi hatten nach den offenkundig gescheiterten Gesprächen über eine weitere Zusammenarbeit einen Wechsel provoziert. Nach acht Jahren bei den Bayern wechselte er schließlich für 45 Millionen Euro plus 5 Millionen Euro Boni nach Barcelona.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BarcelonaErling HaalandFC BarcelonaFC Bayern MünchenRobert Lewandowski
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website