Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

PSG-Keeper Kevin Trapp spricht über Paris-Terror

...

Trapp spricht über Paris-Anschläge  

"Ich bin fast verrückt geworden"

09.12.2015, 12:46 Uhr | t-online.de

PSG-Keeper Kevin Trapp spricht über Paris-Terror. Spielt seit dem Sommer in Paris: der deutsche Torwart Kevin Trapp. (Quelle: dpa)

Spielt seit dem Sommer in Paris: der deutsche Torwart Kevin Trapp. (Quelle: dpa)

Kevin Trapp saß auf der Ersatzbank im Stade de France, als am 13. November der Terror losbrach. Nach dem abgesagten Spiel in Hannover kehrte der Torwart von Paris Saint-Germain nur wenige Tage später in die französische Hauptstadt zurück - und spricht nun erstmals über sein Leben nach den Anschlägen.

"Als ich nach Paris zurückkam, hatte ich ein seltsames Gefühl", sagte der 25-Jährige der Zeitung "Le Parisien". "Ich habe ständig an diese Ereignisse gedacht. Wird das wieder passieren? Kann ich ins Restaurant gehen, kann ich spazieren gehen?"

Trapp war im Sommer für 9,5 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zum Champions-League-Klub PSG gewechselt und fühlt sich dort nach eigenen Angaben sehr wohl. 

"Ich habe den Fernseher ausgeschaltet" 

Die Zeit unmittelbar nach den Anschlägen beschreibt er so: "Ich hatte einen normalen Tagesablauf, ich habe trainiert, aber als ich zu Hause war, redeten sie auf allen Sendern nur über die Attentate. Ich habe den Fernseher ausgeschaltet, um nicht verrückt zu werden."

Im Kreis der Kollegen habe es einige gegeben, die direkt betroffen waren, so Trapp. "Wir wussten nicht, was wir machen sollen, ob man Angst haben muss."

Am 13. November hatten Islamisten mehrere Ziele in Paris angegriffen. Unter anderem detonierten mehrere Bomben in der Nähe des Stade de France, wo ein Freundschaftsspiel zwischen Frankreich und Deutschland stattfand. Trapp war dort zum ersten Mal im Kreise der DFB-Elf dabei. Bei weiteren Attacken in der Stadt kamen insgesamt 130 Menschen ums Leben.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018