Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Social-Media-Verbot: Mourinho verbietet ManU das twittern

...

Manchester-Trainer greift durch  

Mourinho: Social-Media-Verbot für United-Profis

05.05.2017, 12:38 Uhr | ako, t-online.de

Social-Media-Verbot: Mourinho verbietet ManU das twittern. Jose Mourinho ist seit Sommer 2016 Coach von Manchester United. (Quelle: dpa/Bruno Fahy)

Jose Mourinho ist seit Sommer 2016 Coach von Manchester United. (Quelle: Bruno Fahy/dpa)

Snapchat, Facebook, Instagram – die sozialen Medien sind für Fußballprofis heutzutage ständiger Begleiter.  Ob Fotos aus der Kabine oder Videos vom Familienausflug: Über ihre Kanäle gewähren die Spifeler ihren Fans einen Blick hinter die Kulissen. ManUnited-Coach Jose Mourinho hat davon genug und verhängt ein ganz besonderes Verbot.

Wie der „Independent“ berichtet, dürfen die Profis von Manchester United 48 Stunden vor einem Spiel nichts auf ihren Kanälen posten.  

Mourinho genervt von Instagram und Co.

„The Special One“ war nämlich genervt von den zahlreichen Bildern seiner Schützlinge – etwa vom Training oder aus dem Teambus.

Durch das Verbot will der Coach jegliche Ablenkungen vor Spielen ausschließen. Die Profis vom englischen Rekordmeister sollen sich zu einhundert Prozent auf die Begegnungen konzentrieren.

Bailly und de Gea posten trotz Verbot

Fraglich ist indes, wie wirksam diese Maßnahme ist – vor allem da einige United-Spieler bereits nach wenigen Tagen dagegen verstoßen haben.

Laut „Manchester Evening News“ sollen bereits fünf Akteure vor dem 1:0-Erfolg am Donnerstag bei Celta Vigo etwas in den sozialen Netzwerken veröffentlicht haben. Darunter befinden sich David de Gea und Eric Bailly.

Der Verteidiger postete beispielsweise auf Instagram ein Video seines Teamkollegen Juan Mata, in dem dieser in der Umkleidekabine tanzt. Genau solche Nachrichten wollte Mourinho eigentlich verhindern. Bleibt die Frage, wie er drauf reagieren wird. 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018