HomeSportFußballFußball international

Ex-Klub Galatasaray will Eboué retten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutscher im Iran festgenommenSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextNagelsmann setzt Bayern-Stars auf BankSymbolbild für einen TextGeraten Harry und Meghan unter Druck?Symbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextSohn von Mette-Marit liebt TV-StarSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen Text2.Liga: HSV verteidigt TabellenführungSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Ex-Klub Galatasaray will Eboué retten

Von t-online, BZU

Aktualisiert am 25.12.2017Lesedauer: 1 Min.
Emmanuel Eboué: Von 2011 bis 2014 spielte er für Galatasaray Istanbul.
Emmanuel Eboué: Von 2011 bis 2014 spielte er für Galatasaray Istanbul. (Quelle: EuroFootball/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Emmanuel Eboué ist pleite und schläft bei Freunden auf den Boden. Sein Schicksal schockierte die Fußballwelt und sorgte für einen Aufruf, der nun gehört wurde. Ex-Klub Galatasaray will ihm helfen.

"Ich habe ständig Angst, weil ich nicht weiß, wann die Polizei kommt. Ich kann mir es aktuell nicht mehr leisten, einen Anwalt zu engagieren." Mit diesen Aussagen im Interview mit dem "Sunday Mirror" sorgte Emmanuel Eboué für Entsetzen unter den Fußballfans. Wie konnte das Leben des ehemaligen ivorischen Nationalspielers nur so eine Wende nehmen? Er schlafe auf dem Boden bei Freunden und sei komplett pleite, sagte Eboué.

Schnell verbreitete sich sein Geständnis in den Medien und sozialen Netzwerken. Unter dem Hashtag "#YalnızDeğilsinEboue", auf Deutsch: "Du bist nicht alleine, Eboué", riefen zahlreiche Fans von Galatasaray ihren Verein auf, den Ex-Profi zu unterstützen. Drei Jahre lang spielte der Ivorer schließlich in der Türkei, war bei den Fans sehr beliebt.

Auch Vereinslegenden wie Hasan Şaş und Necati Ateş unterstützten den Aufruf. Wie "CNN Türk" berichtet, soll der Aufruf auf offene Ohren gestoßen sein. Demnach plant Galatasaray Istanbul, dem 34-Jährigen einen Job als Co-Trainer bei der U14 an. Galatasaray-Trainer Fatih Terim wurde am Sonntag nach dem Spiel gegen Goztepe (3:1) auf Eboués Geschichte angesprochen. "CNN Türk" zufolge soll er daraufhin seine Hilfe zugesichert haben. Das Verhältnis zwischen Terim und Eboué ist ohnehin sehr eng. Der Ivorer bezeichnete den Trainer sogar als seinen "Vater".

Quellen und weiterführende Informationen:
- Bericht von "CNN Türk"
- Interview von Emmanuel Eboué beim "Sunday Mirror"

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Organisation fordert WM-Ausschluss für den Iran
Von Florian Vonholdt
  • T-Online
Von Alexander Kohne
CNNGalatasaray IstanbulPolizei
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website