Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Dopingsperre: Brutaler Absturz eines Frankreich-Stars

...

Samir Nasri  

Dopingsperre: Brutaler Absturz eines Frankreich-Stars

27.02.2018, 17:32 Uhr | sid

. Er hat wenig zu lachen: Samir Nasri, zuletzt in Diensten des türkischen Klubs Antalyaspor. (Quelle: imago/Depo Photos)

Er hat wenig zu lachen: Samir Nasri, zuletzt in Diensten des türkischen Klubs Antalyaspor. (Quelle: Depo Photos/imago)

Was für ein Absturz! Samir Nasri galt mal als eines der vielversprechendsten Talente der Welt. Mit 30 Jahren ist er nun vereinslos – und auch noch wegen Dopings gesperrt.

Der ehemalige französische Nationalspieler Samir Nasri (30) ist von der Europäischen Fußball-Union (Uefa) wegen des Verstoßes gegen Doping-Regeln für sechs Monate gesperrt worden. Das gab der Verband bekannt. Der derzeit vereinslose Nasri soll am 26. Dezember 2016 in Los Angeles eine von der Uefa nicht genehmigte Infusion erhalten haben.

Nasri war von City an Sevilla ausgeliehen

Die Sperre verhängte die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der Uefa bereits am vergangenen Donnerstag, nachdem am 6. März 2017 das Disziplinarverfahren eröffnet worden war.

Der Mittelfeldspieler hatte sich während seines Urlaubs in den USA krank gefühlt und 500 Milliliter einer Infusion erhalten. Laut der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) besteht jedoch für Aktive eine Infusionsgrenze von 50 Millilitern innerhalb einer Zeitspanne von sechs Stunden. Zum Zeitpunkt der Behandlung war Nasri vom englischen Traditionsklub Manchester City an den spanischen Erstligisten FC Sevilla ausgeliehen.

Zuletzt spielte Nasri für Antalyaspor

Sevilla stellte bei der Uefa einen Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung, welche jedoch im März 2017 abgelehnt wurde. Auch der Internationale Sportgerichtshof CAS entschied nach einer Berufungsverhandlung im Dezember 2017 gegen Nasri. Zuletzt stand der ehemalige Spieler des FC Arsenal in der Türkei bei Antalyaspor unter Vertrag.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018