Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballFußball international

LaLiga: FC Barcelona feiert Meistertitel nach Messi-Gala


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCéline Dion ist unheilbar krankSymbolbild für einen TextLottogewinner räumt 27 Millionen Euro abSymbolbild für ein VideoFBI-Agent erschießt MannSymbolbild für einen TextBetrunkener auf 100-km/h-E-Bike erwischtSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextVanessa Mai hatte EheproblemeSymbolbild für ein VideoKuhherde jagt VerdächtigenSymbolbild für einen TextRonaldo äußert sich zu Abreise-GerüchtenSymbolbild für ein VideoHier wird es jetzt bitterkaltSymbolbild für einen TextHamburg: Kreuzfahrtschiff rammt KaimauerSymbolbild für einen TextObwohl krank: Soldatin legt als DJane aufSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Talent gnadenlos zurechtgewiesenSymbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Barça feiert Meistertitel nach Messi-Gala

Von t-online, dpa
29.04.2018Lesedauer: 2 Min.
Nummer eins: Lionel Messi schoss den FC Barcelona zum nächsten Titel.
Nummer eins: Lionel Messi schoss den FC Barcelona zum nächsten Titel. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

International flop, national top. Mit diesen Worten lässt sich die Saison des FC Barcelona nach dem Viertelfinal-Aus zusammenfassen. Doch in der Liga dürfen die Katalanen den nächsten Titel bejubeln.

Der FC Barcelona hat das Double perfekt gemacht und sich in Spanien nach einer bislang makellosen Liga-Saison den 25. Meistertitel gesichert. Acht Tage nach dem Pokalsieg gegen den FC Sevilla (5:0) gewann das Fußball-Starensemble um Dreifach-Torschütze Lionel Messi und Torhüter Marc-André ter Stegen in La Coruna mit 4:2 (2:1) und bleibt in der Primera Division in dieser Spielzeit ungeschlagen. In der Champions League waren die Katalanen dagegen schon im Viertelfinale überraschend am AS Rom gescheitert.

Der Mann des Sonntagabends war einmal mehr der Argentinier Lionel Messi, der seine Saisontore 30, 31 und 32 schoss. Der Brasilianer Philippe Coutinho hatte das Team von Trainer Ernesto Valverde bereits in der 7. Minute in Führung gebracht, Messi erhöhte mit einem Volleyschuss aus spitzem Winkel (38.). Lucas Perez (40.) und Emre Colak (64.) sorgten zunächst für den 2:2-Ausgleich - dann schlug Messi innerhalb von drei Minuten (82./85.) noch zweimal zu.

Barcelona hat nach 34 Spielen 86 Punkte auf dem Konto und kann von Verfolger Atlético Madrid nicht mehr eingeholt werden. Die Hauptstädter haben aus bislang 35 Partien 75 Zähler geholt - nur noch neun könnten dazukommen.

Valverde wollte im "Meisterspiel" nichts dem Zufall überlassen: Er bot neben den Torschützen Messi und Coutinho auch Luis Suarez und den früheren Dortmunder Ousmane Dembelé in der Startelf auf.

La Coruna steht aufgrund der Heimniederlage definitiv als dritter Absteiger nach Malaga und Las Palmas fest. Die Gastgeber kämpften verbissen um ihre letzte Chance, der vermeintliche Ausgleich zum 1:1 wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt (17.).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Ex-Spieler tritt heftig gegen deutschen Trainer nach
Von Jörn Reher
BarcelonaFC BarcelonaFC SevillaLionel MessiMarc-André ter StegenPhilippe CoutinhoPrimera DivisionSpanien
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website