Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Schwalben bei WM 2018? Neymar muss Verletzungen "fünf Stunden kühlen"

...

Nach Kritik an seinen Schwalben  

Neymar: "Muss Verletzungen fünf Stunden kühlen"

20.07.2018, 15:09 Uhr | sid

Brasilien-Superstar Neymar über Fouls und Schauspieleinlagen nach der WM (Quelle: Imago)
Neymar über Fouls: "Nach jedem Spiel ein vierstündiges Eisbad"

Vierstündiges Eisbad: Superstar Neymar klagt über Fouls und wehrt sich gegen Vorwürfe, er sei ein Schauspieler. (Quelle: SID)

Vierstündiges Eisbad: Superstar Neymar klagt über Fouls und wehrt sich gegen Vorwürfe, er sei ein Schauspieler. (Quelle: SID)


Bei der WM ist Brasiliens Superstar Neymar zum Buhmann geworden. Der Vorwurf: Er lasse sich zu leicht fallen und übertreibe bei Fouls. Jetzt antwortet er seinen Kritikern. 

Zuerst räumte Neymar mit den Wechselgerüchten auf und bekannte sich klar zu seinem Klub Paris St. Germain. "Ich bleibe, ich habe noch Vertrag", sagte der Fußball-Superstar bei einer Benefizveranstaltung seiner Kinderstiftung "Instituto Projeto Neymar Jr." in Sao Paulo und erstickte damit vorerst die Gerüchte um einen möglichen Transfer in diesem Sommer zu Champions-League-Sieger Real Madrid.

Anschließend startete der Brasilianer seine Mission Image-Politur. Bei der WM war er von Experten und Fans aus aller Welt scharf kritisiert worden. Sie ärgerten sich über seine Schwalben und die ausufernden Schauspieleinlagen nach leichten Foulspielen. Superstar Neymar – plötzlich ein Buhmann.

Neymar: "Und sie begehen Fouls. Das schmerzt!"

Dieses Bild will der 222-Millionen-Euro-Star nun verändern. Sein erster Schritt: ein Video, in dem er im orangefarbenen Kapuzenpullover und umgedrehten schwarzen Käppi inmitten von Kindern seine Schauspieleinlagen imitiert und ins Lächerliche zieht. Übertrieben theatralisch wälzt er sich auf dem Boden – und behauptet: "Ich nehme es auf die leichte Schulter, bin nicht stocksauer."


Zu später Stunde folgten dann auf seiner Benefiz-Gala unangenehme Fragen, vor allem zu seiner neuen Rolle als Witzfigur in den sozialen Netzwerken. Dort wird er mit hunderten Memes veralbert. "Ich habe selber ein Video mit den Kindern online gestellt. Mein Fußball ist das Dribbling. Oft bin ich schneller als der Gegner. Und sie begehen dann die Fouls. Das schmerzt. Nach jedem Spiel muss ich meine Verletzungen vier oder fünf Stunden kühlen", klagte Neymar – und versteht die Welt offensichtlich weiterhin nicht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018