Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Liverpool: Jürgen Klopp zieht wieder an Pep Guardiolas ManCity vorbei

Titelkampf in England  

Klopp zieht mit Liverpool wieder an Peps ManCity vorbei

22.04.2019, 13:47 Uhr | sid

FC Liverpool: Jürgen Klopp zieht wieder an Pep Guardiolas ManCity vorbei. Emotional: Jürgen Klopp während des Spiels in Cardiff. (Quelle: Reuters/Rebecca Naden)

Emotional: Jürgen Klopp während des Spiels in Cardiff. (Quelle: Rebecca Naden/Reuters)

Der FC Liverpool bleibt im englischen Titelrennen cool. Gegen Cardiff City ließen sich die Schützlinge von Trainer Jürgen Klopp nicht aus der Ruhe bringen – und lösten Pep Guardiolas Manchester City als Tabellenführer ab.

Der FC Liverpool hat im Meisterschaftsrennen der englischen Premier League keine Nerven gezeigt. Bei Abstiegskandidat Cardiff City feierte der Klub von Teammanager Jürgen Klopp mit 2:0 (1:0) seinen sechsten Ligasieg in Folge und schob sich nach 35 Spieltagen wieder an Manchester City vorbei an die Tabellenspitze.

City hat noch ein Nachholspiel

Nach dem Champions-League-Aus hatte City am Samstag mit einem 1:0 (1:0) gegen Tottenham Hotspur wieder in die Spur gefunden. Der Titelverteidiger liegt zwei Punkte hinter den Reds, hat aber ein Nachholspiel bei Manchester United am kommenden Mittwoch in der Hinterhand.

Im Kampf um die weiteren Champions-League-Plätze zeigten der FC Arsenal und Manchester United Schwächen: Mit den 2014er-Weltmeistern Mesut Özil und Shkodran Mustafi sowie Bernd Leno in der Startelf kassierten die Gunners beim 2:3 (0:1) gegen Crystal Palace ihre erst zweite Heimniederlage der Saison, Manchester United geriet beim FC Everton mit 0:4 (0:2) unter die Räder.

Fünfter Saisontreffer für Özil

Nutznießer der Niederlagen von Tottenham (3./67 Punkte), Arsenal (4./66) und Manchester United (6./64) könnte der FC Chelsea sein. Der fünftplatzierte Europa-League-Halbfinalist würde mit einem Sieg am Montag gegen den FC Burnley auf Platz drei springen.

In Cardiff vergaben Roberto Firmino (22./41) und Trent Alexander-Arnold (55.) drei Großchancen, ehe Georginio Wijnaldum die Reds mit einem Treffer nach Ecke von Alexander-Arnold erlöste (57). James Milner sorgte mit einem verwandelten Elfmeter für die Entscheidung (82.).


Arsenal reichten der fünfte Saisontreffer von Özil (47.) sowie ein Tor des Ex-Dortmunders Pierre-Emerick Aubameyang nicht, Christian Benteke (17.), Wilfried Zaha (62.) und James McArthur (69.) trafen für Außenseiter Crystal Palace.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Anziehend weiblich - die neuen Kleider der Saison
bei BAUR
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe