Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FIFA sperrt Ibrahimovic-Berater Mino Raiola für drei Monate

Agent von Ibrahimovic  

Fifa sperrt Star-Berater Raiola

11.05.2019, 09:49 Uhr | t-online.de, sid

FIFA sperrt Ibrahimovic-Berater Mino Raiola für drei Monate. Muss sich erstmal zurückhalten: Mino Raiola. (Quelle: imago images/Insidefoto)

Muss sich erstmal zurückhalten: Mino Raiola. (Quelle: Insidefoto/imago images)

Manager meiden ihn gerne, Spieler kommen gerne zu ihm. Mino Raiola polarisiert im Fußball-Geschäft wie kein Zweiter. Nun muss er sich erstmal zurückhalten.

Der mächtige Spielerberater Mino Raiola ist weltweit für drei Monate gesperrt worden. Der Fußball-Weltverband Fifa gab am Freitagabend bekannt, dass er den vom italienischen Verband FIGC ausgesprochen vorläufigen Lizenzentzug gegen den 51 Jahre alten Italiener übernommen habe. Raiolas Cousin Vincenzo wurde für zwei Monate gesperrt.

Kein Deal für de Ligt?

Über die Gründe für die Maßnahmen gegen Raiola, der unter anderem für Topstars wie Zlatan Ibrahimovic, Paul Pogba und Romelu Lukaku verantwortlich ist, machten weder Fifa noch FIGC Angaben. Raiola hatte bereits am Donnerstag über seinen Twitter-Account erklärt, dass er die Sanktion als von "politischem Willen" beeinflusst und Retourkutsche für seine Kritik am italienischen Verband ansehe.
   

   
Sollte die Sperre Bestand haben, dürfte Raiola, der Einspruch gegen die FIGC-Sanktion einlegen will, für den Großteil der kommenden Transferperiode keine Spielerwechsel abwickeln. Zuletzt arbeitete er daran, Jungstar Mathijs de Ligt von Ajax Amsterdam zum FC Barcelona zu transferieren. Die Verhandlungen sollen aber laut Angaben der spanischen Sporttageszeitung Marca wegen überzogener Forderungen Raiolas stocken.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal