Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Primera Division - Barça-Vize: Neymar-Verpflichtung kein Thema

Primera Division  

Barça-Vize: Neymar-Verpflichtung kein Thema

27.06.2019, 14:25 Uhr | dpa

Primera Division - Barça-Vize: Neymar-Verpflichtung kein Thema. PSG-Stürmer Neymar will wohl nach Barcelona zurück, doch der FC Barcelona möchte den Brasilianer (noch) nicht.

PSG-Stürmer Neymar will wohl nach Barcelona zurück, doch der FC Barcelona möchte den Brasilianer (noch) nicht. Foto: Thibault Camus/AP. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - Die Rückkehr von Stürmerstar Neymar zum FC Barcelona ist für den spanischen Fußballmeister vorerst kein Thema.

"Es ist nicht richtig, dass sich Barcelona zur Zeit um die Verpflichtung von Neymar bemüht", sagte der stellvertretende Club-Präsident Jordi Cardoner vor Journalisten in der katalanischen Hauptstadt. Der Brasilianer von Paris Saint-Germain wolle zurück, das Thema sei derzeit aber "nicht auf dem Tisch". Eine Rückkehr schloss Cardoner aber nicht aus: "Noch kann man nicht sagten, ob das was wird", betonte er.

Die spanische Fachzeitung "Sport" hatte zuvor versichert, Neymar habe eine mündliche Vereinbarung mit den Katalanen für die kommenden fünf Spielzeiten getroffen. Der Wunsch des 27 Jahre alten Profis, wieder für Barça zu spielen, sei so groß, dass er die Bedingungen von Präsident Josep Maria Bartomeu akzeptiert habe, hieß es. Neymars Gehalt in Barcelona sollte laut dem Bericht künftig deutlich unter dem in Paris liegen.

Beim französischen Fußball-Meister Paris hatte Vereinschef Nasser Al-Khelaïfi in einem Interview des Fachmagazins "France Football" überraschend erklärt: "Niemand hat ihn gezwungen, hier zu unterschreiben, niemand hat ihn gedrängt. Natürlich gibt es Verträge, die zu respektieren sind, aber wichtiger wird in Zukunft die absolute Bindung an unser Projekt sein."

Neymar steht beim Club des deutschen Trainers Thomas Tuchel noch bis 2022 unter Vertrag. Vor zwei Jahren hatte der Angreifer mit seinem 222-Millionen-Rekordtransfer vom FC Barcelona zu PSG für Schlagzeilen gesorgt. Nach spanischen Medienberichten wollen die Franzosen für Neymar eine Ablöse von rund 300 Millionen Euro.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal