Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Primera Division: Messi schießt den FC Barcelona wieder an die Spitze

Gegen Atletico  

Messi schießt Barcelona wieder an die Spitze

02.12.2019, 10:30 Uhr | sid

 (Quelle: imago images/Cordon Press/Miguelez Sports)
La Liga: Messi schießt Barcelona an die Tabellenspitze

Der FC Barcelona ist wieder Tabellenführer der spanischen Liga. Lionel Messi schoss die Katalanen im Topspiel gegen Atlético Madrid zum Sieg. (Quelle: Perform/ePlayer)

Lionel Messi: Gegen Atlético Madrid schoss der Argentinier den FC Barcelona zum Sieg und damit wieder an die Tabellenspitze der spanischen Liga. (Quelle: Perform/ePlayer)


Der FC Barcelona hat sich die Tabellenführung in der Primera Division zurückgeholt. Beim Sieg bei Atletico Madrid machten es Lionel Messi und Co. allerdings spannend.

Weltfußballer Lionel Messi hat den FC Barcelona zurück an die Tabellenspitze der spanischen Primera Division geschossen. Die Katalanen um den argentinischen Superstar gewannen das Topspiel bei Atletico Madrid am Sonntagabend 1:0 (0:0) und zogen nach den Siegen von Real Madrid und des FC Sevilla wieder an der Konkurrenz vorbei.

Ausverkauftes Wanda Metropolitano

Die Königlichen hatten Platz eins zunächst durch das 2:1 (0:0) bei Deportivo Alaves am Samstag erobert. Auch Sevilla schob sich dank eines 1:0 (0:0) gegen CD Leganes zwischenzeitlich an Barcelona vorbei auf den zweiten Rang.

Messi avancierte mit seinem Siegtreffer (86.) im ausverkauften Wanda Metropolitano vier Tage nach seiner Gala-Vorstellung gegen Borussia Dortmund (3:1) erneut zum entscheidenden Mann. Die besseren Chancen verbuchte Atletico, das nun seit 19 Ligaspielen auf einen Sieg gegen die Katalanen wartet. Barcelonas Junior Firpo traf den eigenen Pfosten (7.), wenig später rettete Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen stark gegen Mario Hermoso (20.) und Alvaro Morata (40.).


Barcelonas Angreifer Antoine Griezmann lief erstmals seit seinem Wechsel bei seinem früheren Klub Atletico auf, im Sommer hatte er sich nach einer wochenlangen Hängepartie für 120 Millionen Euro Ablöse geräuschvoll in Richtung Barcelona verabschiedet. Der französische Weltmeister wurde bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal