Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Transfermarkt - Bericht: Moskau verzichtet auf Kaufoption für Schürrle

Transfermarkt  

Bericht: Moskau verzichtet auf Kaufoption für Schürrle

17.04.2020, 19:32 Uhr | dpa

Transfermarkt - Bericht: Moskau verzichtet auf Kaufoption für Schürrle. Ist vom BVB an Spartak Moskau ausgeliehen: André Schürrle.

Ist vom BVB an Spartak Moskau ausgeliehen: André Schürrle. Foto: Alexander Stupnikov/Sputnik/dpa. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Ex-Weltmeister André Schürrle (29) kehrt von Spartak Moskau zu Borussia Dortmund zurück. Der russische Fußball-Erstligist werde die Kaufoption für den BVB-Leihspieler nicht ziehen, schrieb die "Bild"-Zeitung auf ihrer Internetseite.

"Es ist korrekt. Wir sind mit André einvernehmlich übereingekommen, die vertraglich vereinbarte Kaufoption nicht zu ziehen", wurde Spartak-Sportdirektor Tomas Zorn (33) zitiert. "Aber André ist ein herausragender Fußballer, der unser junges Team mit seiner Erfahrung bereichert hat."

Der Ex-Nationalspieler, der mit der DFB-Elf 2014 bei der WM in Brasilien triumphiert hatte, steht seit Ende Juli 2019 als Leihspieler in Moskau unter Vertrag. Auch in Russland ruht der Spielbetrieb aufgrund der Coronavirus-Pandemie und Schürrle erholt sich derzeit in Berlin von einer leichten Knöchelfraktur, wie der 29-Jährige am Wochenende in einer Videoschalte sagte. In Dortmund hat er noch einen Vertrag bis 2021.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal