• Home
  • Sport
  • FuĂźball
  • FuĂźball international
  • Ex-Torjäger Robin van Persie: Louis Van Gaal hat mich geschlagen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchüsse vor Nachtclub in Oslo – ToteSymbolbild für einen TextAuto rast in GeburtstagsfeierSymbolbild für einen TextRussen legen J.K. Rowling einSymbolbild für einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild für einen TextPolizisten brechen Frau AugenhöhleSymbolbild für einen TextGiffey fällt auf falschen Klitschko reinSymbolbild für einen TextDocumenta-Skandal: Künstler melden sichSymbolbild für einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild für ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild für einen TextFrankfurt verpflichtet WunschstürmerSymbolbild für einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen über KrebserkrankungSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Ex-Torjäger: Van Gaal hat mich geschlagen

Von t-online, dd

Aktualisiert am 24.05.2020Lesedauer: 2 Min.
Van Persie (r.) und Trainer van Gaal bei der WM 2014.
Van Persie (r.) und Trainer van Gaal bei der WM 2014. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Louis van Gaal galt stets als Trainer mit strikten Methoden. Holland-Legende Robin van Persie berichtet nun in einem neuen Buch, wie ihm der "Tulpengeneral" das Leben schwer machte.

23 seiner insgesamt 102 Länderspiele, 18 seiner 50 Tore, WM-Dritter 2014 – Robin van Persie hatte eine erfolgreiche Zeit in der Ära von Louis van Gaal als Trainer der niederländischen Nationalmannschaft. Von August 2012 an betreute "LVG" zwei Jahre lang als Bondscoach die "Elftal". Und auch dort setzte der frühere Trainer des FC Bayern München seine strikten Regeln durch – legendär die Anekdote, dass sich van Gaal auch von seinen Kindern siezen lässt.

Bei "Oranje" griff er offenbar noch zu härteren Maßnahmen, wie van Persie nun in einem neuen Buch über die Trainerkarriere van Gaals berichtet, aus dem der "Mirror" zitiert.

"Er rauchte schon aus den Ohren"

Was war passiert? WM-Viertelfinale 2014 gegen Costa Rica. 0:0 nach 90 Minuten. Es ging in die Verlängerung. "Ich bekam Krämpfe", erinnert sich van Persie in "LVG – The Manager and the Total Person". "Louis rief: 'Ich nehme dich runter.' Ich drehte mich um und rief: 'Nein, nein, gleich geht es ins Elfmeterschießen.'" Er habe sich die letzten 20 Minuten aber nur noch über den Platz schleppen können – zum Ärger van Gaals. "Er konnte das sehen – und rauchte schon aus den Ohren.“

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Nordische Kombination: Frauen dĂĽrfen bei Olympia weiter nicht starten
Svenja WĂĽrth: Die Nordische Kombiniererin wird 2026 nicht bei Olympia starten.


Loading...
Symbolbild fĂĽr eingebettete Inhalte

Embed

Nach Ablauf der Spielzeit kam es dann zum Ausraster. Van Persie: "Als das Spiel beendet war und wir uns in der Nähe der Seitenauslinie versammelten, kam er zu mir und schlug er mich plötzlich. Bäng! Mit der großen, flachen Hand versetzte er mir einen Schlag und sagte wütend: 'Tu mir das nie wieder an.' Ich sah ihn absolut fassungslos an." Nicht untypisch für den Trainer aber: "Das war Louis", erinnert sich van Persie. "In einem Moment herzt er dich, im nächsten schlägt er dich."

Versöhnung 2019

Kurios: Kurz nach der WM wurde van Gaal auch Trainer bei Manchester United – und somit erneut von van Persie. Auch dort setzte sich offenbar die harsche Behandlung fort. Nach einem von vielen Verletzungen durchzogenen Jahr setzte der heute 68-Jährige die Trennung vom ungeliebten Stürmer durch. "Er sagte mir eiskalt: 'Du bist der Spieler, und ich bin der Trainer. Ich werde nicht gehen – also wirst Du gehen. Du bist fertig hier in Manchester."

Nach dann drei Jahren bei Fenerbahce in der Türkei ließ van Persie seine Karriere bei seinem Stammverein Feyenoord Rotterdam ausklingen – und im letzten Jahr kam die Versöhnung: "Im Sommer 2019 habe ihm eine Sprachnachricht geschickt. Als er mich dann zurückrief, sagte ich: 'Hi Boss, hier ist Robin. Ich möchte Sie zu meinem Abschiedsspiel einladen.' Ich habe ihm erklärt, dass die Art, wie ich ihn als Person sehe, nicht von von dem, was bei United passiert war, beeinflusst wurde, und dass ich mich geehrt fühlen würde, wenn er kommt. Er antwortete: 'Ich liebe es, wie Du gerade mit mir gesprochen hast. Ich werde da sein.'"

Aktuell arbeitet van Persie als Stürmertrainer bei Feyenoord, van Gaal hat seine Trainerkarriere nach dem Aus bei United 2016 für beendet erklärt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • T-Online
Von Alexander Kohne
Costa RicaFC Bayern MĂĽnchen
FuĂźball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website