Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballFußball international

Corona-Krise: England-Star Rashford schreibt Brief an britisches Parlament


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTaliban: Erste öffentliche HinrichtungSymbolbild für einen TextRennfahrer verliert FührerscheinSymbolbild für einen TextEx-ZDF-Moderator bekommt RTL-ShowSymbolbild für einen TextLegendärer Co-Trainer beendet KarriereSymbolbild für einen TextRonaldo-Schwester wütet gegen PortugalSymbolbild für einen TextLetzte "Königin der Lüfte" ausgeliefertSymbolbild für einen TextDie "maischberger"-Gäste heuteSymbolbild für einen TextMehr als 150 Verletzte bei ZugunglückSymbolbild für einen TextKiKa-Moderator wurde rausgeworfenSymbolbild für einen TextDas ist die Ehefrau von Markus LanzSymbolbild für einen TextMetzger bietet Job für "Klima-Kleber"Symbolbild für einen Watson TeaserTV-Eklat: Krömer-Gast zieht KonsequenzenSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

England-Star Rashford schreibt Brief an Parlament

Von dpa
Aktualisiert am 15.06.2020Lesedauer: 1 Min.
Marcus Rashford, Star von Manchester United, hat sich in einem Brief an das britische Parlament für bedürftige Kinder eingesetzt.
Marcus Rashford, Star von Manchester United, hat sich in einem Brief an das britische Parlament für bedürftige Kinder eingesetzt. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der englische Nationalspieler Marcus Rashford von Manchester United schreibt einen öffentlichen Brief an das britische Parlament. Darin fordert er dazu auf, bedürftige Kinder in der Corona-Krise besser zu unterstützen.

Der englische Fußball-Nationalspieler Marcus Rashford hat sich in der Corona-Krise erneut für bedürftige Kinder eingesetzt und die Regierung in einem offenen Brief zum Umdenken aufgefordert. In dem auf seiner Facebook-Seite veröffentlichten Schreiben bat der 22-Jährige die Abgeordneten des Parlaments darum, ein Förderprogramm für die Verteilung von Essenmarken als Ersatz für die Schulessen nicht wie beschlossen mit Beginn der Sommerferien auslaufen zu lassen.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"Die Regierung hat einen "Was-auch-immer-nötig-ist-Ansatz" gewählt für die Wirtschaft – ich bitte Sie darum, diese Herangehensweise auf den Schutz der verletzlichen Kinder Englands auszuweiten", schrieb Rashford.

Der Flügelspieler von Manchester United verwies auf die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für arme Familien und alleinerziehende Eltern. Sollte den Kindern eine Möglichkeit auf eine vernünftige Mahlzeit pro Tag genommen werden, habe dies verheerende Auswirkungen in der Zukunft. Rashford, der als Kind einer alleinerziehenden Mutter aufwuchs und selbst Armut erlebte, hat sich schon früh in der Corona-Krise finanziell engagiert und dafür eingesetzt, dass Kinder trotz der geschlossenen Schulen Essen bekommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fußballstar zu langer Haftstrafe verurteilt
Von Jörn Reher
FacebookManchester United
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website