Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Ante Rebic – "Rangnick sagte: Willst du in Salzburg oder Leipzig spielen?"

Stürmer über Verhandlungen  

Rebic: "Rangnick sagte: Willst du in Salzburg oder Leipzig spielen?"

19.07.2020, 15:54 Uhr | t-online, dsl

Ante Rebic – "Rangnick sagte: Willst du in Salzburg oder Leipzig spielen?". Ante Rebic: Der Stürmer von AC Mailand erzählt von den Verhandlungen mit RB-Funktionär Ralf Rangnick 2014. (Quelle: imago images/LaPresse)

Ante Rebic: Der Stürmer von AC Mailand erzählt von den Verhandlungen mit RB-Funktionär Ralf Rangnick 2014. (Quelle: LaPresse/imago images)

Der frühere Bundesliga-Profi Ante Rebic berichtet in einem Interview von den Transfer-Verhandlungen mit Ralf Rangnick. Der Funktionär lockte den Stürmer 2014 zu RB Leipzig – bot ihm jedoch auch den Wechsel zu einem anderen Klub an.

Seit Monaten wird Ralf Rangnick als neuer Trainer und Sportdirektor des AC Mailand gehandelt. Noch ist der langjährige Bundesliga-Trainer als Koordinator der Fußballabteilungen des Getränkeherstellers Red Bull aktiv. In dieser Rolle wickelte Rangnick viele Transfers zwischen den beiden RB-Klubs in Salzburg und Leipzig ab. AC Mailands Stürmer Ante Rebic berichtet nun, dass Rangnick potenziellen Neuzugängen auch mal die freie Wahl gibt, für welchen der beiden Vereine sie sich entscheiden.

Rangnick: "Willst du in Salzburg oder Leipzig spielen?"

Rebic, der im Sommer 2014 leihweise vom AC Florenz zum damaligen Zweitligisten RB Leipzig wechselte, erinnert sich im Gespräch mit "Sportweek" an die Verhandlungen mit Rangnick: "Er kam nach Florenz und sagte: 'Willkommen bei Red Bull. Willst du in Salzburg oder Leipzig spielen?'" Der kroatische Nationalspieler entschied sich für Leipzig, weil Rangnick "das Projekt" ansprechend dargestellt habe. 

Überzeugen konnte der Vizeweltmeister von 2018 in Leipzig jedoch nicht: Nach nur elf Einsätzen kehrte er nach Florenz zurück, von wo es ihn 2016 zu Eintracht Frankfurt zog. Unter Coach Niko Kovac, den er noch aus seiner Zeit als Nationaltrainer Kroatiens kannte, gelang ihm der Durchbruch und seiner erster Titelerfolg: 2018 wurde Rebic DFB-Pokalsieger mit der SGE. 

Aktuell ist der Offensivallrounder bis 2021 an Mailand ausgeliehen. In der laufenden Serie-A-Saison kam Rebic auf 23 Einsätze und war an 13 Toren direkt beteiligt (elf Tore, zwei Assists).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: