• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Frankreich: Top-Star Paul Pogba positiv auf Corona getestet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCum-Ex: Keine Ermittlungen gegen ScholzSymbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextEnBW will Gasumlage nutzenSymbolbild für einen TextKatzenberger zeigt Gesicht nach Beauty-OPSymbolbild für einen TextTrump-Anwalt Giuliani muss aussagenSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Top-Star Pogba positiv auf Corona getestet

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 27.08.2020Lesedauer: 1 Min.
Paul Pogba: Der Franzose verpasst die kommenden Länderspiele seiner Nationalmannschaft.
Paul Pogba: Der Franzose verpasst die kommenden Länderspiele seiner Nationalmannschaft. (Quelle: PA Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Frankreich steht als amtierender Weltmeister unter besonderer Beobachtung. Die Auswahl von Trainer Didier Deschamps trifft in der Nations League auf schwere Gegner, muss aber auf einen Top-Star verzichten.

Paul Pogba hat sich nach Angaben des französischen Verbandes mit dem Coronavirus infiziert und fehlt daher im Aufgebot der Nationalmannschaft für die kommenden Länderspiele. "Er hat sich gestern einem Test unterzogen, der sich heute Morgen leider als positiv erwiesen hat", sagte Nationaltrainer Didier Deschamps am Donnerstag bei der Bekanntgabe seines Kaders.

Deschamps war vorab über den positiven Test auf Covid-19 bei dem 27-Jährigen von Manchester United informiert worden und nominierte für diesen Eduardo Camavinga von Stade Rennes nach. Erstmals in die Equipe tricolore berufen wurde Dayot Upamecano von RB Leipzig. Lucas Hernandez vom Triple-Sieger FC Bayern München steht ebenso im Aufgebot wie Kylian Mbappé vom Champions-League-Finalisten PSG.

Frankreich trifft am 5. September in Sölna auf Schweden, drei Tage später im Stade de France auf Kroatien.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nach Kopfnuss-Eklat und Roter Karte: Liverpool enttäuscht erneut
Coronavirus
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website