Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Cristiano Ronaldo: Wechsel von Juventus Turin zu Man City rückt näher

Das Rennen um den Superstar  

ManCity oder ManUnited? Ronaldo-Wechsel rückt näher

27.08.2021, 15:51 Uhr | dpa, sid, ak

Cristiano Ronaldo: Wechsel von Juventus Turin zu Man City rückt näher. In Gedanken schon in England? Cristiano Ronaldo steht vor dem Abflug aus Italien. (Quelle: imago images/Sportimage)

In Gedanken schon in England? Cristiano Ronaldo steht vor dem Abflug aus Italien. (Quelle: Sportimage/imago images)

Diese Rückkehr wäre spektakulär. Vor mehr als zehn Jahren hat Cristiano Ronaldo, damals bei Manchester United, England verlassen. Nun steht er kurz vor einem Wechsel zurück nach Manchester – zu City. Doch auch der Stadtrivale ist noch im Rennen.

Der Transfer von Superstar Cristiano Ronaldo zu Manchester City rückt offenbar näher. "CR7 ist noch kein Spieler von Manchester City, aber es fehlt nur noch ein Schritt", schrieb die "Gazzetta dello Sport", Juve würde zudem bereits nach einem möglichen Nachfolger suchen. Und Sky Sport Italia berichtete, der Portugiese habe bereits seinen Spind in der Umkleidekabine geräumt und verspüre keine große Lust mehr, am Samstag gegen den FC Empoli zu spielen.

Am Freitagnachmittag bestätigte Juventus-Trainer Massimiliano Allegri Ronaldos Wechselwunsch. "Er hat mir gestern erklärt, dass er Juventus unverzüglich verlassen möchte", so der 54-Jährige. Auch deshalb sei der Portugiese sowohl vom Mannschaftstraining als auch für die Partie am morgigen Samstag gegen Empoli freigestellt.

Ronaldo verzichtet auf viel Gehalt

Mit Manchester soll sich Ronaldo bereits über die Vertragsmodalitäten geeinigt haben. Angeblich ist der Angreifer, der in Turin noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, bereit, in Manchester unter Teammanager Pep Guardiola auf die Hälfte seines bisherigen Gehalts zu verzichten. In England würde der Portugiese laut AS "nur" noch rund 15 Millionen Euro verdienen, er soll einen Zweijahresvertrag unterschreiben.

In der Frage der Ablöse für den Europameister von 2016 liegen Juventus und City aber offenbar weit auseinander. Im Gespräch sind 25 Millionen Euro, aber auch ein Tauschgeschäft mit Raheem Sterling oder Gabriel Jesus sei denkbar.

United soll Ronaldo ein Angebot unterbreitet haben

Am Freitagnachmittag kam neuer Schwung in den Transfer um Ronaldo. Der international gut vernetzte Journalist Fabrizio Romano twitterte: "Manchester City hat beschlossen, die Verhandlungen mit Cristiano Ronaldo abzubrechen. Er wird NICHT zu Manchester City wechseln." Auch die BBC berichtet, Manchester City habe sich gegen einen Transfer des Kapitäns der portugiesischen Nationalmannschaft entschieden.

War es das jetzt? Manchester United soll inzwischen daran denken, Ronaldo zurückzuholen. Einem Bericht der "Manchester Evening News" zufolge soll der Verein dem 36-Jährigen bereits ein Vertragsangebot unterbreitet haben. Es bleibt spannend.

Klar ist: Nach der Verpflichtung von 118-Millionen-Mann Jack Grealish sucht City-Trainer Guardiola weiter nach einem Ersatz für den zum FC Barcelona abgewanderten Stürmer Sergio Agüero, der umworbene Harry Kane bleibt bei Tottenham Hotspur.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen  SID und dpa
  • Twitter-Account @FabrizioRomano

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: