Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Ibrahimovic mit nächstem Meilenstein – Milan weiter ungeschlagen

Von sid, t-online
Aktualisiert am 01.11.2021Lesedauer: 2 Min.
Zlatan Ibrahimovic: Der schwedische Superstar hatte entscheidenden Anteil an Mailands Sieg in Rom.
Zlatan Ibrahimovic: Der schwedische Superstar hatte entscheidenden Anteil an Mailands Sieg in Rom. (Quelle: sportphoto24/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der AC Mailand bleibt auch im elften Saisonspiel der Serie A ungeschlagen. Beim Sieg gegen AS Rom brillierte einmal mehr Altstar Zlatan Ibrahimovic. Der Schwede erreichte eine bemerkenswerte Marke.

Zlatan Ibrahimovic macht auch mit 40 Jahren noch den Unterschied – und hat am Sonntagabend weitere Meilensteine seiner großen Karriere erreicht. Der Schwede führte die AC Mailand zum 2:1 (1:0) bei Verfolger AS Rom. Die Führung erzielte er per Freistoß selbst (25.), vor dem 2:0 holte Ibrahimovic einen Foulelfmeter heraus. Franck Kessie (57.) verwandelte für Milan, das nach Gelb-Rot für Theo Hernandez (66.) in Unterzahl spielte. Für die Gäste verkürzte Stephan El Shaarawy spät (90.+3).

Ibrahimovic kommt damit nun auf 150 Tore in der italienischen Serie A, auch für Juventus Turin und Inter Mailand ist er bereits aufgelaufen. Der Treffer am Sonntag war zudem sein 400. in nationalen Ligen: Ibrahimovic war seit 1999 in Schweden, den Niederlanden, Italien, Spanien, Frankreich, England und den USA aktiv.

Milan und Neapel weiter punktgleich an der Tabellenspitze

Milan zog durch den Sieg nach Punkten wieder mit Spitzenreiter SSC Neapel (beide 31) gleich. Napoli hatte zuvor bei Abstiegskandidat US Salernitana 1:0 (0:0) gewonnen, auch Meister Inter Mailand (24) holte gegen Udinese Calcio ein 2:0 (0:0) und bleibt Dritter.

Rekordmeister Juventus Turin verliert die Top Drei mit nur 15 Punkten aus den Augen. Nach einer Woche mit zwei peinlichen Pleiten zieht Trainer Massimiliano Allegri daher nun die Zügel an und schottet sich mit seiner Mannschaft in einem Trainingslager ab. Das Team soll sich mit vollem Fokus auf das Champions-League-Spiel gegen Zenit St. Petersburg am Dienstag und das Ligaspiel gegen die AC Florenz am Samstag vorbereiten.

Weitere Artikel

Freiburg überrascht alle
Mehr als nur ein Traum
Jubel bei den Freiburgern und ein glücklicher Trainer Christian Streich: Das Team ist bisher in der Liga noch ungeschlagen.

Nach Kimmich-Debatte
Deutliche Mehrheit für 2G-Regel im Profifußball
Im Impf-Blickpunkt: Bayern-Star Joshua Kimmich.

Die Folgen der Blamage
Die Bayern-Reaktion kommt schnell, heftig und gnadenlos
Bayerns zuletzt umstrittener Nationalspieler Joshua Kimmich bei der höchsten Bayern-Niederlage seit 43 Jahren.


Allegri traf die Entscheidung nach dem 1:2 am Samstag bei Hellas Verona. Am Mittwoch hatte die Alte Dame zu Hause gegen Sassuolo Calcio verloren (1:2). Mit vier Niederlagen in elf Spielen ist Juventus nur Tabellenneunter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Für 4,25 Milliarden: Chelsea steht kurz vor der Übernahme
AC MailandInter MailandJuventus TurinMailandRomZlatan Ibrahimovic
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website