Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Barcelona kassiert erste Niederlage unter Trainer Xavi

Real Madrid siegt  

FC Barcelona kassiert erste Niederlage unter Trainer Xavi

04.12.2021, 23:59 Uhr | dpa

FC Barcelona kassiert erste Niederlage unter Trainer Xavi. Juanmi (l) von Betis Sevilla erzielt gegen Torhüter Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona das Siegtor.  (Quelle: dpa/Joan Monfort)

Juanmi (l) von Betis Sevilla erzielt gegen Torhüter Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona das Siegtor. (Quelle: Joan Monfort/dpa)

Der Trainer von Barcelona, Xavi, musste seine erste Niederlage im neuen Job einstecken. Der Klub des deutschen Nationaltorhüters Marc-André ter Stegen unterlag Real Betis Sevilla.

Der FC Barcelona hat im dritten Spiel die erste Niederlage unter der Regie seines neuen Trainers und Club-Idols Xavi kassiert. Der Renommierclub verlor am Samstag in der spanischen Fußball-Meisterschaft sein Heimspiel gegen Real Betis Sevilla mit 0:1 (0:0) und verpatzte damit die Generalprobe für das abschließende Gruppenspiel in der Champions League am Mittwoch beim FC Bayern München.

Juanmi (79.) schloss einen Konter der Gäste mit dem entscheidenden Treffer ab. Durch die Niederlage bleibt das Team des deutschen Nationaltorhüters Marc-André ter Stegen nach 15 Spielen auf dem siebten Platz mit 16 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Real Madrid. Sevilla verbesserte sich auf den dritten Rang.

Real Madrid setzte sich am Samstagabend dank der Treffer von Vinicius Junior (47.) und des Ex-Frankfurters Luka Jovic (57.) mit 2:0 bei Real Sociedad San Sebastián durch.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: