Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung ├╝bernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Premier League sollte sich ein Beispiel an Bundesliga nehmen

  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer

Aktualisiert am 27.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Thomas Tuchel: Der deutsche Coach des FC Chelsea ist ein scharfer Kritiker des ├╝bervollen Spielplans.
Thomas Tuchel: Der deutsche Coach des FC Chelsea ist ein scharfer Kritiker des ├╝bervollen Spielplans. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

In der Premier League werden manche Akteure sofort nach einer Corona-Infektion wieder eingesetzt, weil der Spielplan es erfordert. Nun schlagen Thomas Tuchel und J├╝rgen Klopp Alarm. Und verweisen auf die Bundesliga.

"Wir sind besorgt, ich bin super besorgt."

Es sind die Worte des deutschen Trainers vom FC Chelsea, Thomas Tuchel. Gesprochen unmittelbar nach dem Boxing Day, an dem die ganze Fu├čball-Welt auf die englische Premier League schaut.

Noch drastischer formulierte J├╝rgen Klopp kurz vor Weihnachten eine Botschaft an die Liga-Bosse. "Wir k├Ânnen nicht die H├Ąnde vor die Augen halten und so tun, als sei die Situation normal. Sie ist es nicht. Sie ist au├čergew├Âhnlich. Und auf dieser Grundlage flehe ich diejenigen mit Macht an, etwas zu ver├Ąndern." Andere Stimmen, etwa von einheimischen Trainern, vernahm man dagegen nicht.

Topstars wirken ├╝berspielt

In diesem Jahr hatte der Boxing Day nicht die ├╝bliche Strahlkraft. Denn von den vorgesehenen neun Spielen konnten corona-bedingt lediglich sechs Partien stattfinden. Auch Klopp und der FC Liverpool mussten den Boxing Day vom Sofa aus verfolgen. Attraktivit├Ąt des Traditionsspieltages? Fehlanzeige. Eher ein weiterer Beweis f├╝r das Chaos im irrsinnigen englischen Spielplan.

Seit Jahren gehen die Spieler auf dem Zahnfleisch. Beispiel: N'golo Kante. Der Mittelfeldregisseur des FC Chelsea absolvierte in der vergangenen Saison 48 (!) Pflichtspiele. Bei der Europameisterschaft im Sommer wirkte der franz├Âsische Nationalspieler komplett ├╝berspielt, schied mit dem Top-Favoriten bereits im Achtelfinale aus.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Bayern-Wende im Fall Lewandowski"
Robert Lewandowski hat einen Vertrag bis 2023, will den FC Bayern aber am liebsten sofort verlassen.


Konnte bei der EM nicht seinen Stempel aufdr├╝cken: Frankreichs Superstar N┬┤golo Kante.
Konnte bei der EM nicht seinen Stempel aufdr├╝cken: Frankreichs Superstar N┬┤golo Kante. (Quelle: Shutterstock/imago-images-bilder)

So richtig fit ist der Franzose in dieser Saison auch nicht. In 19 Premier League-Partien spielte er nur achtmal von Anfang an. Wie soll er nach so einer Hammer-Saison aber auch in der Lage sein, direkt wieder bei 100 Prozent zu sein? Und wie soll das gehen, wenn die Weltmeisterschaft in Zukunft alle zwei Jahre stattfinden soll?

Um die Spieler vor Verletzungen und ├ťberforderung zu sch├╝tzen, sind jetzt zwei Dinge notwendig.

Erstens: Der Spielplan muss ausged├╝nnt werden. Neben den beiden wichtigsten Wettbewerben, der Premier League und der Champions League, gibt es in England den FA Cup und den League Cup. Weil der League Cup f├╝r die Vereine ohnehin nicht sonderlich attraktiv ist, w├Ąre es eine M├Âglichkeit, diesen Wettbewerb auszusetzen. Zumindest in Corona-Zeiten, wenn ohnehin einiges unklar ist und einige Spiele in der Premier League verlegt werden m├╝ssen, w├Ąre dies ein sinnvoller Schritt.

Zweitens: Es braucht mehr Wechsel. In s├Ąmtlichen Top-Ligen Europas ist es seit Beginn der Corona-Krise m├Âglich, f├╝nf Mal zu wechseln. Nur in England nicht. Durch die Einf├╝hrung w├╝rden erstens mehr Spieler zum Einsatz kommen und zweitens k├Ânnten die Trainer ihren Spielern so dringend ben├Âtigte Pausen g├Ânnen.

Denn klar ist: Die gewaltige Kaufkraft und die ├╝ppigen TV-Vertr├Ąge in England entstehen auch durch die vielen Wettbewerbe. Dennoch darf das Ganze nicht auf dem R├╝cken der Spieler ausge├╝bt werden. Wenn die Gier der Funktion├Ąre nicht aufh├Ârt, k├Ânnte das ganze System zusammenbrechen. Denn die Menschen m├Âchten in den Spielen die Topstars sehen und keine B-Mannschaften.

Weitere Artikel

Mega-Gehalt f├╝r Haaland?
Das ist Sprengstoff
Erling Haaland beim 2:3 bei Hertha BSC am letzten Spieltag vor der Winterpause. Er gestikulierte, haderte und lie├č seinen Frust mehrfach raus.

Geisterspiele im Sport
Es trifft die Falschen ÔÇô mal wieder
Vier Freiburger Fans beim Bundesliga-Spiel gegen Leverkusen: Ab Januar m├╝ssen sie vorerst daheim bleiben.

Spurensuche im Fall Jatta
Die Machenschaften der afrikanischen Spielerberater
Bakery Jatta: Der Mittelfeldspieler tr├Ągt seit 2016 das HSV-Trikot.


Dazu kann es aber kommen, wenn die besten Spieler der Welt ├╝berspielt und ausgelaugt sind. Es ist unverantwortlich, wie hier mit der Gesundheit der Spieler jongliert wird. Und genau das muss aufh├Âren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CoronavirusFC ChelseaFC LiverpoolFrankreichJ├╝rgen KloppPremier LeagueThomas TuchelWeihnachten
Fu├čball - Deutschland


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website