Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Barça greift für Top-Transfer in die Trickkiste

Von t-online, BZU

10.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Ferran Torres: Nach einigen Tagen Wartezeit darf der Spanier nun endlich auch in der La Liga auflaufen.
Ferran Torres: Nach einigen Tagen Wartezeit darf der Spanier nun endlich auch in der La Liga auflaufen. (Quelle: ZUMA Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Seit zwei Wochen ist Ferran Torres beim FC Barcelona. Doch bisher durfte der Spanier nur trainieren, weil er noch nicht registriert werden konnte. Um das nachzuholen, ging der Klub einen untypischen Weg.

Nur ein einziges Ligaspiel hat Samuel Umtiti in diesem Jahr für den FC Barcelona gemacht. Schon seit einigen Jahren ist der Innenverteidiger nur außen vor. Trotzdem hat der Franzose einen neuen Vertrag bis 2026 unterschrieben. Sein bisheriger war bis 2023 gültig. Der Grund für die kuriose Vertragsverlängerung: Ferran Torres. Für den spanischen Königstransfer gab es noch immer keine Spielgenehmigung von der Liga, da Barça mit über 1,35 Milliarden Euro Schulden erst die Regeln des Financial Fair Play einzuhalten habe.

Das ist nun nachgeholt worden. Mit den Abgängen von Alex Collado (per Leihe nach Granada) und Philippe Coutinho (per Leihe zu Aston Villa) wurde für etwas Entlastung gesorgt. Der neue Umtiti-Vertrag vollendete diese Pläne nun, denn der Weltmeister von 2018 nimmt eine Gehaltskürzung in Kauf. Dadurch durfte Barcelona laut eigenen Angaben Neuzugang Torres nun registrieren. Der Klub dankte Umtiti ausdrücklich für die "Bereitschaft und Zuneigung zum Verein".

Barcelonas weitere Pläne

Bisher trainierte der 55-Millionen-Euro-Einkauf Torres seit seiner Präsentation Anfang Januar nur mit. Mit dem 21-Jährigen im Team will Trainer Xavi Hernandez weiter in die obere Tabellenregion stoßen. Aktuell steht Barça auf dem sechsten Rang der La Liga mit einem Punkt Rückstand auf die Champions-League-Plätze.

Weitere Artikel

Corona-Chaos
Neuer muss die Folgen zu spüren bekommen
Manuel Neuer verbrachte seinen Winterurlaub auf den Malediven und infizierte sich mit Corona. Sein Vertrag bei Bayern endet 2023 – sollte eine Verlängerung womöglich mit ein paar neuen Klauseln und Passagen im neuen Arbeitspapier einhergehen?

Transfers im Newsblog
Bayern-Spieler geht – Wechsel von BVB-Torwart geplatzt
Adrian Fein beim Bayern-Trainingsauftakt im Juli 2021: Der Mittelfeldspieler wird erneut verliehen.

Nach Corona-Infektion
Bayern-Kapitän Neuer trainiert wieder
Hat das Training wieder aufgenommen: Manuel Neuer.


Weitere Neuzugänge sind offenbar nicht geplant, aber mit Luuk de Jong (Stürmer) oder Yusuf Demir (Flügelspieler) könnten noch mehrere Akteure den Verein im Januar verlassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kampf um die Königsklasse: Rückschlag für Arsenal
BarcelonaFC Barcelona
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website