t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballFußball international

Italienische Nationalmannschaft: Mario Balotelli steht vor Comeback


Nach über drei Jahren
Mario Balotelli vor Nationalelf-Comeback

Von dpa, dd

Aktualisiert am 25.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Mario Balotelli im Trikot von Adana Demirspor: Der Angreifer spielt seit Sommer 2021 beim türkischen Klub.Vergrößern des BildesMario Balotelli im Trikot von Adana Demirspor: Der Angreifer spielt seit Sommer 2021 beim türkischen Klub. (Quelle: Seskim Photo/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Überraschung bei der Squadra Azzurra: Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini nominiert Mario Balotelli für ein anstehendes Trainingscamp. Für seinen aktuellen Verein zeigte der Angreifer gute Leistungen.

Mario Balotelli steht zum ersten Mal seit September 2018 wieder im Kader der italienischen Fußball-Nationalmannschaft. Auswahltrainer Roberto Mancini nominierte den 31-Jährigen am Montag überraschend in sein 35-köpfiges Aufgebot für ein dreitägiges Trainingscamp vor der WM-Relegation der Italiener Ende März. Der eigenwillige Stürmer hat in bislang 36 Länderspielen für die Squadra Azzurra 14 Tore erzielt.

Im vorigen Juli war Balotelli zum Süper-Lig-Aufsteiger Adana Demirspor in die Türkei gewechselt und unterschrieb dort laut Vereinsangaben einen Dreijahresvertrag. Zuvor spielte er in der italienischen Serie B bei AC Monza. Für Adana erzielte Balotelli in dieser Saison in bisher 21 Pflichtspielen 9 Tore, gab dazu 5 Assists.

Balotelli ist vielen Deutschen noch in Erinnerung, weil er 2012 beim 2:1-Sieg im EM-Halbfinale gegen die DFB-Auswahl beide Tore für Italien erzielt hatte. In der Vergangenheit war er immer wieder durch Disziplinlosigkeiten aufgefallen. Entsprechend waren seine Stationen bei großen Clubs wie Inter und AC Mailand, Manchester City, FC Liverpool oder Olympique Marseille oft nur von kurzer Dauer.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website