• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • FC Barcelona: Wechsel bestĂ€tigt – Klarheit bei Pierre-Emerick Aubameyang


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild fĂŒr einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild fĂŒr einen TextFlughafen Frankfurt verhĂ€ngt Tier-EmbargoSymbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild fĂŒr einen TextBundesligist schlĂ€gt auf Transfermarkt zuSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Wechsel zu Barça bestÀtigt: Klarheit im Fall Aubameyang

Von t-online, sid
01.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Pierre-Emerick Aubameyang: Der TorjĂ€ger stĂŒrmt bald fĂŒr den FC Barcelona.
Pierre-Emerick Aubameyang: Der TorjĂ€ger stĂŒrmt bald fĂŒr den FC Barcelona. (Quelle: PA Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Hin und Her bei Pierre-Emerick Aubameyang hat fĂŒr einen spannenden "Deadline Day" in Barcelona gesorgt. Doch auch am Tag danach verhielt sich der Klub eher ruhig. Klarheit gab es trotzdem.

Der frĂŒhere Dortmunder BundesligastĂŒrmer Pierre-Emerick Aubameyang hat den Wechsel vom FC Arsenal zum FC Barcelona auf den letzten DrĂŒcker vollzogen. "Eine Minute" vor Schließung des Transferfensters seien die Dokumente aus England eingetroffen, berichtete Barca-PrĂ€sident Joan Laporta am Dienstag wĂ€hrend einer Pressekonferenz zum Finanzbericht des Vereins.

Es habe daher noch keine Bekanntgabe des Wechsels gegeben, sagte Laporta – der Vertrag sei jedoch unterschrieben, die medizinische Untersuchung bestanden. Der Gabuner Aubameyang (32) werde voraussichtlich Ende der Woche als Zugang vorgestellt. Beim Training am Dienstag war er bereits Teil der Mannschaft, auch wenn der Verein ihn auf den Fotos in den sozialen Netzwerken eher im Hintergrund hielt.

Am Nachmittag bestĂ€tigte auch der FC Arsenal, dass Aubameyang die "Gunners" verlĂ€sst. Dass er nach Barcelona wechselt, teilte der Klub aber nicht mit. "Wir wĂŒnschen Auba nur das Beste fĂŒr das nĂ€chste Kapitel in seiner Karriere und wollen ihm danken fĂŒr seinen Beitrag in diesem Verein."

Unter Arteta keine Chance mehr

Der Gabuner stĂŒrmte seit Januar 2018 fĂŒr das Team aus dem Norden Londons und erzielte 92 Tore in 162 EinsĂ€tzen. Unter Mikel Arteta war Aubameyang jedoch auf das Abstellgleis geraten und kam nur noch selten zu EinsĂ€tzen. Daher hatte der ehemalige BVB-StĂŒrmer einen Wechsel forciert.

Zuletzt hatte es Sorgen um seine Gesundheit gegeben. Der KapitÀn hatte das Lager der Nationalmannschaft beim Afrika-Cup nach einer Corona-Erkrankung verlassen, um sich in London wegen Herzproblemen untersuchen zu lassen. Sein Herz sei "völlig in Ordnung", schrieb er spÀter bei Instagram.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Britische Medien: Ronaldo will weg
BarcelonaFC ArsenalFC BarcelonaLondonPierre-Emerick Aubameyang
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website