Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballFußball international

Manchester United kündigt Partnerschaft mit russischer Airline Aeroflot


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAmazon erhöht Mindestbestellwert starkSymbolbild für einen TextLauterbach: Schließungen waren FehlerSymbolbild für einen TextBus brennt auf Autobahn – SperrungSymbolbild für einen TextFrau ermordete wohl DoppelgängerinSymbolbild für einen TextMedizin-Gigant streicht 6.000 StellenSymbolbild für einen TextDas ist der größte Autobauer der WeltSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Boss Hoeneß: "Bin enttäuscht"Symbolbild für einen TextDrastische Änderung bei AldiSymbolbild für einen TextSchüsse: Smart-Fahrer feuert auf AudiSymbolbild für ein VideoRussischer Soldat schockt mit AussageSymbolbild für einen TextWolf bei Bremen gesichtetSymbolbild für einen Watson TeaserWDR-Krisensitzung wegen ModeratorSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

United kündigt Partnerschaft mit russischer Airline

Von t-online, dsl

25.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Ralf Rangnick: Der Arbeitgeber des deutschen Trainers, Manchester United, hat die Partnerschaft mit der russischen Fluglinie Aeroflot beendet.
Ralf Rangnick: Der Arbeitgeber des deutschen Trainers, Manchester United, hat die Partnerschaft mit der russischen Fluglinie Aeroflot beendet. (Quelle: News Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der englische Rekordmeister Manchester United hat Konsequenzen aus Russlands Krieg gegen die Ukraine gezogen. Die "Red Devils" beenden den Sponsorendeal mit der Fluggesellschaft Aeroflot.

Manchester United hat sich angesichts des Kriegs gegen die Ukraine von der russischen Fluggesellschaft Aeroflot getrennt. Das Staatsunternehmen hatte seit 2013 als Premiumsponsor beim englischen Fußball-Rekordmeister für sich geworben.

In einem Statement, aus dem die Tageszeitung "Manchester Evening News" zitiert, heißt es von Klubseite: "In Anbetracht der Geschehnisse in der Ukraine haben wir Aeroflot die Sponsoringrechte entzogen." Bereits am Dienstag hatte sich das Team, das vom langjährigen Bundesliga-Coach Ralf Rangnick trainiert wird, geweigert, mit einer Aeroflot-Maschine zum Champions-League-Spiel gegen Atletico nach Madrid zu reisen (mehr dazu lesen Sie hier).

Großbritannien reagierte mit Landeverbot

Als Teil eines weitreichenden Sanktionspakets gegen Moskau hatte die britische Regierung am Donnerstag der Fluggesellschaft Aeroflot verboten, in Großbritannien zu landen. Russland sperrte daraufhin seinen Luftraum für britische Flugzeuge.

Manchester United ist nicht der erste Fußballklub, der Konsequenzen aus Russlands Aggression gegen die Ukraine zieht. So entschied sich etwa der FC Schalke 04, vorerst auf den Schriftzug seines Hauptsponsors Gazprom zu verzichten (mehr lesen Sie hier). Im Gegensatz zu Man United hat Schalke den Vertrag mit dem russischen Staatskonzern jedoch noch nicht offiziell aufgekündigt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "Manchester Evening News": Manchester United beendet Aeroflot-Sponsoring (Englisch)
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nächster Rückschlag für Klopp: Liverpool fliegt aus dem Pokal
Von Niclas Staritz
GroßbritannienManchester UnitedRalf RangnickRusslandUkraine
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website