Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFußballFußball international

Premier League - "Abramowitsch"-Rufe: Downing Street ermahnt Chelsea-Fans


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDinslaken: Leiche in Baugrube entdecktSymbolbild für einen TextNeuer Favorit für James-Bond-RolleSymbolbild für einen TextEx-Nationaltorwart attackiert DFBSymbolbild für einen TextNächste Woche kommt die KälteSymbolbild für einen TextBericht: Messi vor Wechsel in die USASymbolbild für einen TextWM-Neuling fliegt vorzeitig aus TurnierSymbolbild für einen TextKrawalle in Brüssel nach Belgien-PleiteSymbolbild für einen TextUnwetter auf Urlaubsinsel: Fünf ToteSymbolbild für einen TextRealitystar spricht über Affäre mit HarrySymbolbild für einen TextÖsterreichs Bahnen stehen stillSymbolbild für einen TextCamilla bricht mit alter TraditionSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Spieler nach Hymne ausgewechseltSymbolbild für einen TextSpiel erweckt Elfenwelt zum Leben
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

"Abramowitsch"-Rufe: Downing Street ermahnt Chelsea-Fans

Von dpa
Aktualisiert am 14.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Fans des FC Chelsea hatten ihre Unterstützung für Club-Besitzer Roman Abramowitsch bekundet.
Fans des FC Chelsea hatten ihre Unterstützung für Club-Besitzer Roman Abramowitsch bekundet. (Quelle: Niall Carson/PA Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

London (dpa) - Nach "Abramowitsch"-Rufen im Stadion hat die britische Regierung die Fans des englischen Champions-League-Siegers FC Chelsea zur Ordnung gerufen.

Man erkenne die Gefühle von Fans für ihre Vereine an, "aber das entschuldigt nicht dieses Verhalten, das zurzeit völlig unangemessen ist", sagte ein Downing-Street-Sprecher.

Der russische Milliardär Roman Abramowitsch ist wegen seiner angeblichen Nähe zum russischen Präsidenten Wladimir Putin von der britischen Regierung sanktioniert und außerdem von der Premier League aus der Führung des Londoner Fußballvereins ausgeschlossen worden. Am Sonntag beim Spiel gegen Newcastle drückten Chelsea-Fans jedoch mit Rufen ihre Unterstützung für den bisherigen 55-jährigen Eigentümer des Clubs aus, der diesen mittlerweile verkaufen will.

Nach Großbritannien hat auch die Europäische Union Sanktionen gegen den russischen Multimilliardär Roman Abramowitsch verhängt. Die in der EU vorhandenen Vermögenswerte des bisherigen Eigentümers des britischen Fußballclubs FC Chelsea müssen damit eingefroren werden, er wird zudem nicht mehr in die EU einreisen dürfen, wie mehrere Diplomaten nach einer Sitzung der ständigen Vertreter der Mitgliedstaaten in Brüssel bestätigten. Diese brachten demnach das notwendige schriftliche Verfahren für den Sanktionsbeschluss auf den Weg.

Der FC Chelsea darf vorerst keine Spielertransfers mehr tätigen, keine Eintrittskarten für Spiele verkaufen und musste sämtliche Fanshops schließen. Auch das Budget für Auswärtsreisen ist stark beschränkt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bericht: Messi vor Wechsel zu Beckham-Klub in den USA
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
EUFC ChelseaLondonPremier LeagueRoman AbramowitschWladimir Putin
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website