t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballNationalmannschaft Deutschland

DFB: Rudi Völler und Hansi Flick reagieren auf Kritik von Matthias Sammer


Sammer-Attacke gegen den DFB: Völler und Flick äußern sich

Von dpa, Kgl

05.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Hansi Flick (links) und Rudi Völler: Sie nehmen die Kritik von Matthias Sammer an.Vergrößern des BildesHansi Flick (links) und Rudi Völler: Sie nehmen die Kritik von Matthias Sammer an. (Quelle: IMAGO/Hans-Jürgen Schmidt)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Zuletzt sorgt Matthias Sammer mit harscher Kritik am DFB für Aufsehen. In einem Doppel-Interview reagierten Rudi Völler und Hansi Flick nun darauf.

Er sieht aktuell "die größte Krise, die der deutsche Fußball in der jüngeren Vergangenheit erlebt hat", sieht den deutschen Fußball "am Boden" und bezeichnete den DFB als "Weltmeister im Ausredensuchen" – die Kritik von Matthias Sammer am deutschen Fußball war deutlich und sorgte für Diskussionen.

Auch DFB-Direktor Rudi Völler und Bundestrainer Hansi Flick blieben die klaren Worte nicht verborgen. "Ich bin mit Matthias im Austausch, er ist mit seinen Aussagen oft sehr direkt, manchmal überzeichnet er auch ganz bewusst", sagte Völler in einem Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Der Weltmeister von 1990 gab auch zu: "Mit vielen Dingen hat er auch recht!"

Kinder sollen wieder mehr Sport machen

Völler ist sich jedoch sicher, dass Sammer seine Kritik nicht nur die Nationalmannschaft kritisiert, sondern den Fußball und Sport im Allgemeinen. So sei er selbst Leichtathletik-Fan und habe sich "erschrocken", dass die deutschen Leichtathleten bei der Weltmeisterschaft in Budapest keine einzige Medaille geholt hatten.

Spiele

Auch Flick äußerte sich lobend über Sammer: "Für ihn ist immer das große Bild entscheidend, er brennt für die Sache. Es ist nicht immer bequem, aber immer gut, einen solchen kritischen Geist dabeizuhaben."

Um die sportliche Krise zu beenden, müssten Kinder wieder aktiver werden, finden beide. "Fakt ist, dass sich die Kinder und Jugendlichen weniger bewegen als noch zu unserer Zeit – und das ist nicht gut", sagt Völler. "Zu meiner Zeit war es noch so: Musikverein oder Sportverein – etwas anderes gibt es nicht. Wir müssen in Deutschland den Sport wieder mehr fördern, nicht nur den Fußball", meint Flick.

Verwendete Quellen
  • rnd.de: "Flick und Völler mit EM-Ansage: "...dann sollten wir uns schämen"
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website