Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

In diesen Ländern ist der Hype um die Fußball-WM am größten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Ski alpin: Schwerer Sturz in Cortina
Symbolbild für einen Text"Tatort"-Star liebt 30 Jahre jüngere FrauSymbolbild für einen TextSo soll das 49-Euro-Ticket funktionierenSymbolbild für einen TextGeschwister tot in Stausee entdecktSymbolbild für einen TextEigene Frau im Bett: Mann ruft PolizeiSymbolbild für einen TextVanessa Blumhagen ungeschminktSymbolbild für einen Text13-jähriger Schütze: Wieder Terror-VerdachtSymbolbild für einen TextPamela Anderson erbt wohl MillionenSymbolbild für einen TextSupermarkt ruft Tiefkühlpizza zurückSymbolbild für einen TextSchauspieler gibt Orden der Queen zurückSymbolbild für einen TextZDF setzt gleich zwei beliebte Serien abSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatoren verspotten CordalisSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

In diesen Ländern ist der Hype um die Fußball-WM am größten

Von dpa, mk

01.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Japan-Fans in Katar:
Japan-Fans in Katar: Das Spiel gegen Costa Rica sahen in Japan 36,37 Millionen Zuschauer. (Quelle: ISSEI KATO)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Deutschland wächst das Interesse an der Fußball-WM nur langsam. In anderen Ländern bricht das Turnier gerade reihenweise TV-Rekorde.

In Deutschland steigt die Zahl der TV-Zuschauer bei der Fußball-WM in Katar weiter, bleibt aber hinter früheren Werten zurück. Die Live-Übertragung des Spiels Polen gegen Argentinien am Mittwochabend war die meistgesehene Partie des Turniers in Katar ohne deutsche Beteiligung und kam auf 6,719 Millionen Zuschauer. Das ZDF erzielte damit einen Marktanteil von 25,1 Prozent.

Im Vergleich zu früheren WM-Turnieren bleibt das Interesse der Fernsehzuschauer allerdings gering. Zum gleichen Zeitpunkt der WM in Russland vor vier Jahren hatte es bereits einige Partien ohne deutsche Beteiligung mit Zuschauerzahlen von mehr als zehn Millionen gegeben. In anderen Ländern kann sich die Fifa dagegen nicht über mangelndes Interesse beklagen.

Halb Portugal sah Spiel gegen Uruguay

So sahen in Japan beispielsweise 36,37 Millionen Zuschauer das Spiel ihres Teams gegen Costa Rica am Sonntag, das waren laut Fifa noch einmal zehn Millionen mehr als beim Sieg Japans gegen Deutschland und überstieg das durchschnittliche Interesse an den Gruppenspielen der Heimmannschaft um 74 Prozent im Vergleich zu WM 2018 in Russland. Mit 11,4 Millionen Zuschauern beim Spiel gegen Uruguay löst die WM auch in Südkorea großes Interesse aus – der Wert entspricht einer Steigerung um 97 Prozent bei einem Gruppenspiel im Vergleich zur WM 2014 in Brasilien, so die Fifa.

Auch im Rest Europas stößt das Turnier in Katar auf größeres Interesse als bei uns. So sahen in Spanien 11, 9 Millionen Zuschauer das Spiel gegen Deutschland, das entspricht einer Quote von 65 Prozent. Höher lag die Quote nur in den Niederlanden mit 76,6 Prozent beim Unentschieden der Oranje gegen Ecuador. In Portugal erreichte die Partie der Heimmannschaft gegen Uruguay am Montag mit 5,35 Millionen Zuschauern sogar die höchste jemals gemessene Zuschauerzahl für ein WM-Spiel überhaupt – die Zahl entspricht mehr als der Hälfte der Bevölkerung.

Interesse für Fußball in den USA wächst

TV-Rekorde bricht die WM auch in Amerika. In den USA beispielsweise sahen das Spiel der eigenen Mannschaft gegen England am Freitag 19.65 Millionen Zuschauer allein im englischsprachigen Sender Fox – dort hat kein Fußballspiel jemals mehr Menschen erreicht. In den spanischsprachigen US-Sendern kam das Spiel auf die zweithöchste TV-Quote eines Spiels der US-Mannschaft aller Zeiten. Das Spiel Argentinien gegen Mexiko am Folgetag erreichte in den spanischsprachigen US-Sendern sogar die höchste Einschaltquote aller WM-Spiele jemals. Ungebrochen scheint das Interesse an der Fußball-WM auch in Mittel- und Südamerika.

In Mexiko beispielsweise sahen das Spiel gegen Argentinien knapp 21 Millionen Zuschauer, was einer Quote von knapp 68 Prozent entsprach – höher als bei jedem Spiel der WM 2018 in Russland. In Argentinien sahen die Partie gegen Mexiko sogar 81,3 Prozent aller TV-Zuschauer, mehr als das Spiel von Messi und Co. gegen Saudi Arabien und fünf Prozent über der durchschnittlichen Einschaltquote in Argentinien bei der WM 2018.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • fifa.com: FIFA World Cup delivering record-breaking TV audience numbers (englisch; Stand: 1. Dezember 2022)
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
Costa RicaDeutschlandMexikoPortugalRusslandUSAWM 2022ZDF
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website