Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-WM der Frauen: Deutschland feiert Auftaktsieg

...

Turnier-Aus für Naidzinavicius  

DHB-Frauen feiern Auftaktsieg bei Heim-WM

01.12.2017, 21:08 Uhr | dpa

Handball-WM der Frauen: Deutschland feiert Auftaktsieg . Anna Loerper (l.) und Lone Fischer feiern den Sieg gegen Kamerun und waren mit jeweils fünf Treffern die erfolgreichsten Torschützinnen. (Quelle: dpa/Hendrik Schmidt)

Anna Loerper (l.) und Lone Fischer feiern den Sieg gegen Kamerun und waren mit jeweils fünf Treffern die erfolgreichsten Torschützinnen. (Quelle: Hendrik Schmidt/dpa)

Die deutschen Handball-Frauen sind mit einem Sieg in die Heim-Weltmeisterschaft gestartet. Zum Auftakt wird Kamerun klar beherrscht. Die schwere Verletzung von Rückraumspielerin Kim Naidzinavicius trübt jedoch die Freude.

Sorgen statt Jubel: Ein Kreuzbandriss von Rückraum-Ass Kim Naidzinavicius hat die Freude der deutschen Handballerinnen über den sportlichen Maßeinstand bei der Heim-WM getrübt. Beim 28:15 (12:7)-Erfolg im Auftaktspiel gegen Kamerun musste die Torjägerin vom deutschen Meister SG BBM Bietigheim frühzeitig vom Feld und fällt für das Turnier aus.

Beste Werferinnen für die DHB-Auswahl waren  vor 6.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena Leipzig Kapitänin Anna Loerper mit fünf Toren sowie Lone Fischer und Friederike Gubernatis (je 4). Nächster Vorrundengegner in der Gruppe D ist am Sonntag (20.30 Uhr) Südkorea.

Schock-Diagnose für Naidzinavicius

Nach der offiziellen Endrunden-Eröffnung gab es schon in der 3. Minute den ersten WM-Schock für das deutsche Team: Naidzinavicius musste nach einem Foul verletzt vom Feld getragen und anschließend zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Nach eingehenden Untersuchungen dann die Schock-Diagnose Kreuzbandriss. "Das ist ein schwerer Schlag für Kim und unsere Mannschaft, aber wir müssen auch für diese Situation Lösungen finden", kommentierte DHB-Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld.

Das WM-Aus der 26-Jährigen trifft die DHB-Auswahl hart treffen. Es ist bereits der zweite Ausfall im linken Rückraum, nachdem Emily Bölk wegen einer Fußverletzung zum WM-Auftakt passen musste. Biegler hatte deshalb zunächst nur 15 Spielerinnen in den Endrundenkader berufen, um im Turnierverlauf noch vier statt drei Wechseloptionen zu haben.

Harte Gangart der Kamerunerinnen

Die DHB-Auswahl ließ sich durch die harte Gangart der Kamerunerinnen, die nach 2005 erst zum zweiten Mal bei einer Weltmeisterschaft dabei sind, zunächst nicht beeindrucken. Die Deckung stand gut und die Angriffe wurden zumeist clever ausgespielt. Nach einer Viertelstunde hatte die Biegler-Truppe beim Stand von 8:2 für klare Verhältnisse gesorgt.

Doch Mitte der ersten Halbzeit hielt der Schlendrian Einzug ins deutsche Spiel. Plötzlich wurden beste Chancen vertan und hinten Lücken gelassen, die Kamerun zu nutzen wusste. Beim 9:5 (24.) nahm Biegler sichtlich verärgert eine erste Auszeit, in der er die DHB-Ladies wieder auf Kurs bringen wollte. So richtig gelang dies aber nicht, so dass es nur mit einem Fünf-Tore-Vorsprung in die Pause ging.

Viele Fouls des Gegners

Zu Beginn der zweiten Hälfte agierte die deutsche Mannschaft wieder konzentrierter und baute die Führung schnell aus. Beim 22:9 (44.) war die Entscheidung längst gefallen. Biegler wechselte nun munter durch, um allen Spielerinnen Einsatzminuten zu gönnen.

Kamerun antwortete auf die deutliche Überlegenheit der DHB-Auswahl mit vielen Fouls, die Deutschland aber nicht mehr aus dem Rhythmus brachten. Erst im Gefühl des sicheren Erfolges wurden in der Schlussphase die Zügel etwas locker gelassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliches für drunter: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Anzeige
"SAY YES" zu knalligen Farben & Ethno-Details
jetzt zu der Sommer-Kollektion bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018