Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga: Bundestrainer Prokop räumt THW Kiel kleine Titelchance ein

Handball-Bundesliga  

Bundestrainer Prokop räumt THW Kiel kleine Titelchance ein

07.06.2019, 08:30 Uhr | dpa

Handball-Bundesliga: Bundestrainer Prokop räumt THW Kiel kleine Titelchance ein. Rechnet beim Kampf um die deutsche Meisterschaft noch mit dem THW Kiel: Bundestrainer Christian Prokop.

Rechnet beim Kampf um die deutsche Meisterschaft noch mit dem THW Kiel: Bundestrainer Christian Prokop. Foto: Soeren Stache. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Handball-Bundestrainer Christian Prokop hat beim Kampf um die deutsche Meisterschaft den THW Kiel noch nicht abgeschrieben. "Der THW hat wegen der Konstellation am letzten Spieltag noch eine kleine Chance auf den Titel", sagte er im "Sportbuzzer"-Interview.

Vor dem letzten Spieltag der Bundesliga haben die Kieler zwei Punkte weniger als ihr Nord-Rivale Flensburg Handewitt, dafür aber die bessere Tordifferenz. Der THW trifft am 9. Juni auf den TSV Hannover-Burgdorf, die Flensburger spielen parallel beim Tabellensiebten Bergischen HC. "Der Bergische HC, der mit ein bisschen Glück einen Europapokalplatz erkämpfen kann, wird alles daran setzen, gegen Flensburg zu gewinnen", meinte Prokop. "Aber prozentual sind die Chancen größer, dass es Tabellenführer Flensburg-Handewitt schafft."

Vier Monate nach der WM in Deutschland und Dänemark sieht der Bundestrainer noch immer einen positiven Effekt durch das Turnier. Der Nationalmannschaft würden "immer noch unglaubliche Sympathien und Freude" entgegen schlagen, meinte der 40-Jährige. "Das Turnier war in jedem Fall ein Gewinn, was das Image und die Popularität des Handballs betrifft." Die deutsche Mannschaft hatte nach einem starken Turnierauftritt Platz vier belegt.

Im Bemühen, in der Zuschauergunst den Abstand zum Fußball zu verringern, plädierte er dafür, dass sich der Handball auf sich konzentrieren sollte. "Ich denke, dass wir gut daran tun, auf uns zu schauen, das Potenzial, das diese Sportart hat, den Menschen zu vermitteln", sagte Prokop. Es sei deshalb wichtig, "dass wir eine Nationalmannschaft haben, die attraktiven, kämpferischen und erfolgreichen Handball spielt, um auch weiterhin viele Kinder zu begeistern."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe